Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Ferrari dementiert angeblichen Zoff zwischen Alonso und Massa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

"Fernandos Manöver nur eine Episode in einem Rennen"

20.04.2010, 09:10 Uhr | sid, motorsport-total.com, t-online.de, Motorsport-Total.com

Formel 1: Ferrari dementiert angeblichen Zoff zwischen Alonso und Massa. Kein Zoff: Felipe Massa und Fernando Alonso (Foto: xpb.cc)

Kein Zoff: Felipe Massa und Fernando Alonso (Foto: xpb.cc)

Es war eines der Highlights des Großen Preises von China: Fernando Alonso kassierte seinen Teamkollegen Felipe Massa - nicht auf der Strecke, sondern bei der Einfahrt in die Boxengasse. Ein spektakuläres Manöver, welches für große Teile der Medienlandschaft ein gefundenes Fressen war. Schnell war von dicker Luft bei Ferrari, von Zoff zwischen den beiden Piloten die Rede. Angeblich sei Massa stinksauer auf seinen spanischen Teamkollegen. Der Traditionsrennstall aber will von alledem nichts wissen.

"Manche Medien haben nach dem China-Grand-Prix einige Statements von Felipe Massa benutzt, die aus dem Zusammenhang herausgerissen wurden", hieß es in einer Stellungnahme Ferraris.

Ferrari spricht von Medienkomplott

Es sein ganz offensichtlich, dass jemand versuche, nach Alonsos Überholmanöver Zwist zwischen den Piloten heraufzubeschwören. "Beide Fahrer haben nach dem Rennen sehr klar ausgedrückt, dass dieser Zwischenfall an ihrem Verhältnis zueinander überhaupt nichts ändern wird." Massa und Alonso sollen gemeinsam mit den Technikern der Scuderia im selben Flieger zurück nach Europa reisen.

Bei der Boxeneinfahrt überholt

Der Zwischenfall, wie ihn das Team selbst nennt, ereignete sich bei der Einfahrt in die Boxengasse. Beide Fahrer waren bei einsetzendem Regen auf dem Weg zum Service, um die Trockenreifen gegen Intermediates tauschen zu lassen. Massa lag auf der Strecke direkt vor Alonso, hatte allerdings in der letzten Haarnadel-Kurve nach eigenen Aussagen Probleme mit durchdrehenden Rädern. Dadurch kam Alonso neben Massa und überholte den Brasilianer eingangs der Boxengasse, wurde entsprechend zuerst mit frischen Pneus versorgt, während Massa warten musste.

"Nur eine Episode in einem Rennen"

Ein Sprecher des Teams sagte dazu: "Das Manöver von Fernando gegen Felipe war nur eine Episode in einem Rennen und sollte auch so behandelt werden." Beide Fahrer wüssten, wie man sich auf der Strecke zu verhalten hat und hätten das auch dieses Mal gezeigt. "Natürlich wollen beide gewinnen und beide bringen Kampfgeist mit. Aber sie respektieren eine ganz einfach Regel: Das Interesse des Teams ist wichtiger als das Interesse des Einzelnen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal