Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern rettet in Gladbach seine Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München  

Die Bayern retten vorläufig ihre Tabellenführung

24.04.2010, 19:26 Uhr | dpa, dpa

FC Bayern rettet in Gladbach seine Tabellenführung. Gladbachs Tobias Levels (li.) ist vor dem Münchner Franck Ribéry am Ball. (Foto: Reuters)

Gladbachs Tobias Levels (li.) ist vor dem Münchner Franck Ribéry am Ball. (Foto: Reuters)

Auf dem Weg zum 22. Meistertitel ist der FC Bayern München ins Stolpern gekommen. Der Rekordmeister erreichte bei Borussia Mönchengladbach nur ein 1:1 (0:0) und muss zwei Spieltage vor Saisonende um den ersten Teil des angestrebten "Triples" zittern. Schalke zog dank des 1:0 bei Hertha BSC mit 64 Punkten gleich. Vor 54.057 Zuschauern hatte Marco Reus (60. Minute) die Gladbacher Hoffnungen auf den ersten Sieg gegen München seit sechs Jahren angefacht. Miroslav Klose (73.) rettete mit seinem dritten Saisontreffer zumindest einen Punkt. Drei Tage vor dem Rückspiel im Champions-League-Halbfinale bei Olympique Lyon zeigte München eine engagierte Leistung, spielte jedoch zu wenig klare Chancen heraus.

Nur eine Änderung gegenüber der Lyon-Elf

"Wir können noch viel besser", hatte Bayern-Coach Louis van Gaal nach dem starken 1:0 gegen Lyon angedroht und setzte fast auf die gleiche Startelf wie im Halbfinale der Champions League. Einzig Holger Badstuber kehrte für Diego Contento in die Verteidigung zurück. Franck Ribéry hatte nach seiner Roten Karte in der Königsklasse eine Einsatzgarantie in der Bundesliga von seinem Trainer erhalten und ließ sich die Wehen einer turbulenten Woche zunächst nicht anmerken.

Schweinsteiger prüft Bailly

Der Franzose - von den Heimfans mit ausdauernden Pfiffen bedacht - trieb das Bayern-Spiel zu Beginn mit seinen Tempo-Dribblings von der linken Seite nach vorne. Die erste Vorlage nutzte Bastian Schweinsteiger nach sieben Minuten zu einem Fernschuss, den Gladbachs Torwart Logan Bailly nur mit Mühe nach vorne abklatschte.

Die Borussia wehrt sich

Bayern drückte, Borussia zog sich weit zurück, konterte aber mutig. Reus (9.) verzog alleine vor Bayern-Keeper Hans-Jörg Butt aus zehn Metern. Besonders die Bayern-Innenverteidigung um Martin Demichelis war gegen die flinken Gladbacher Nadelstiche mehrfach überfordert. Nach einem weiten Pass von Dante tanzte Raul Bobadilla (18.) zunächst den Argentinier und dann Butt aus, wurde aber von Demichelis in letzter Sekunde am Schuss gehindert. Der 19 Jahre alte Patrick Herrmann zeigte bei seinem zweiten Einsatz in der Gladbacher Anfangsformation ebenfalls einen couragierten Auftritt.

Robben gefährlich wie immer

Doch auch der hohe Aufwand der Münchner wurde nicht belohnt. Einen Flatterball von Ribéry (26.) aus rund 30 Metern bekam Bailly erst im zweiten Versuch zu fassen. Im neunten Pflichtspiel binnen eines Monats nahm Bayern nach einer halben Stunde etwas Tempo aus der Partie, blieb aber speziell durch Arjen Robben gefährlich. Zunächst verkürzte Bailly geschickt den Winkel gegen den Niederländer (38.), der kurz vor der Pause aus spitzem Winkel zu hoch zielte.

Fällt van Buyten in Lyon aus?

Nach einer schwachen ersten Halbzeit mit vier großen Fehlern war van Gaals Geduld mit Demichelis beendet. Badstuber wechselte nach innen, Contento übernahm die linke Abwehrseite. Doch München wackelte weiter: Nach einem Foul von Bobadilla humpelte Daniel van Buyten nur noch über den Platz. Den freien Raum nutzte Reus nach einem feinen Pass von Bobadilla mit einem strammen Schuss aus halblinker Position zur nicht vollkommen unverdienten Führung. Auf der anderen Seite köpfte der eingewechselte Miroslav Klose eine Flanke von Philipp Lahm ins Tor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal