Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Schalke zieht mit den Bayern gleich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC - FC Schalke 04  

Schalke zieht mit den Bayern gleich

24.04.2010, 19:29 Uhr | dpa, dpa

Schalke zieht mit den Bayern gleich. Schalkes Kluge stoppt den Berliner Cicero. (Foto: dpa)

Schalkes Kluge stoppt den Berliner Cicero. (Foto: dpa)

Schalke jubelt, Hertha weint. Der Meisteraspirant aus Gelsenkirchen hat den Ausrutscher des FC Bayern genutzt und steht mit einem 1:0 (0:0)-Sieg in Berlin nun punktgleich mit den Münchnern an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Hertha BSC dagegen muss nach dem 15. sieglosen Heimspiel wohl die letzte Hoffnung auf den Klassenerhalt begraben.

Das entscheidende Tor erzielte am Samstag Nationalspieler Heiko Westermann in der 87. Minute.

Negativ-Heimrekord für Hertha

Die Schalker stehen als Tabellen-Zweiter nur noch 13 Tore hinter dem punktgleichen Spitzenreiter FC Bayern (je 64). Auch nach 259 Tagen schaffte Hertha keinen Dreier im Olympiastadion, mit nun 15 Heimspielen in Serie ohne Sieg egalisierten die Blau-Weißen den Negativ-Rekord von Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66. Hertha hat zwei Spieltage vor dem Saison-Halali mit 23 Zählern weiter fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Berlin investiert viel, Schalke kontert

Vor 61.902 Fans zeigte sich schnell, dass für beide Teams enorm viel auf dem Spiel stand. Die Angst vor einem entscheidenden Fehler nahm der Partie erst das Tempo, umso intensiver rangen Meister- und Abstiegsaspirant nach dem Wechsel um ihre Chance. Das Schlusslicht investierte enorm viel, Schalke setzte auf schnelles Umkehrspiel vor allem über den von einer Kopfverletzung kaum behinderten Jefferson Farfan - und nach dem Wechsel warfen beide Mannschaften alle Zurückhaltung über Bord.

Chancen auf beiden Seiten

Zunächst bugsierte nach Eingabe von Adrian Ramos Berlins Theofanis Gekas den Ball aus sechs Metern über das Schalke Tor (16.). Auf der anderen Seite stand Kevin Kuranyi zweimal in guter Position. Doch bei einem Kopfball brachte er nicht genug Druck auf die Kugel, nur wenig später (17.) traf er den Ball nach schöner Kombination mit Farfan zehn Meter vor dem Tor von Jaroslav Drobny nicht richtig. Der Tscheche hatte keine Mühe. Und nach einem Zweikampf wollte Kuranyi, der weiter verbissen um seine neue WM-Chance bei Joachim Löw in der Nationalmannschaft kämpft, gern einen Elfmeter (30.). Doch Schiedsrichter Jochen Drees ließ zurecht weiterspielen.

Schalke in der zweiten Hälfte entschlossener

Nach ein paar passenden Pausen-Worten von Trainer Felix Magath, der nach dem 3:1-Heimsieg gegen Mönchengladbach die Meisterschaft auch ganz offiziell zum Ziel der Königsblauen erklärte hatte, wirkte der Titelaspirant teilweise entschlossener. Erneut nach Vorarbeit des agilen Farfan scheiterte zunächst Hao aus Nahdistanz am guten Hertha-Keeper Drobny (47.). Dann kam Kuranyi um Sekunden- Bruchteile zu spät (53.).

Bordon klärt auf der Linie

Die verbissen um ihre letzte Chance kämpfenden Berliner nahmen den immer dramatischeren Fight an. Ramos verzog nur knapp (58.). Nach einem gemeinsamen Versuch des Kolumbianers und des Griechen Gekas klärete Marcelo Bordon für den schon geschlagenen Manuel Neuer auf der Linie (67.). Gegen Raffael reagiert Neuer großartig (68.), und auch Gekas scheiterte aus fünf Metern frei stehend am Nationaltorwart. Die Entscheidung erzwang schließlich Westermann; einen Kopfball von Farfan parierte Drobny noch einmal hervorragend, gegen den Nachschuss von Westermann aus Nahdistanz aber war er machtlos.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal