Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen wieder auf Champions-League-Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer Leverkusen - Hannover 96  

Leverkusen wieder auf Champions-League-Kurs

24.04.2010, 19:28 Uhr | dpa, dpa

Bayer Leverkusen hat sich im Kampf um einen Champions-League-Platz mit einem 3:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen den Abstiegskandidaten Hannover 96 zurückgemeldet. Trotz erheblicher Personalnot konnte sich die Werkself am Samstag vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena mit Toren von Stefan Kießling (25. Minute/88./Foulelfmeter) und Burak Kaplan (64.) durchsetzen und den ersten Erfolg nach fünf sieglosen Partien in der Fußball-Bundesliga buchen.

Für die Niedersachsen sieht es dagegen im Tabellenkeller immer düsterer aus: Nur zweimal hatten sie in der Liga-Geschichte zum gleichen Zeitpunkt weniger Punkte als aktuell - und stiegen ab.

Verletzungssorgen bei Bayer

Die Leverkusener, die nach 24 Spieltagen unbesiegt waren, mussten stark dezimiert gegen Hannover antreten. Neben Nationaltorwart René Adler (Rippenbruch) fehlten auch die Stammkräfte Gonzalo Castro (entzündeter Nerv), Tranquillo Barnetta (Gelb-Rot) und Daniel Schwaab (Rote Karte) sowie die Langzeitverletzten Simon Rolfes und Renato Augusto. Im Blickpunkt stand besonders der 19-jährige Adler-Ersatz Giefer, den die harmlosen 96-Profis aber wenig prüften. Überraschend hatte Bayer-Chefcoach Jupp Heynckes in Burak Kaplan eine weitere Nachwuchskraft aufgeboten - ein guter Griff. In der 25. Minute war er mit einem klugen Pass in die Gasse auf Kießling der Wegbereiter für den 20. Saisontreffers des Nationalstürmers. Dies blieb auch die einzige wirklich zwingende Chance für die Platzherren.

Auch Hannover fehlen viele Stammkräfte

Bei den vor einer Woche von Bayern München mit 7:0 deklassierten Hannoveranern herrscht neben Existenz- auch Personalnot. Arnold Bruggink und Mike Hanke kehrten in die Startelf zurück, insgesamt standen Trainer Mirko Slomka aber elf Profis nicht zur Verfügung. In letzter Minute konnte der an einer Grippe erkrankte Steven Cherundolo fit gemacht werden. Die 96er Rumpfelf bemühte sich zwar gegen die Werkself, wirkte aber in der Offensive rat- und tatlos. In der 36. Minute reklamierten die Niedersachsen zurecht ein Handspiel von Bayer-Innenverteidiger Manuel Friedrich im eigenen Strafraum, das aber Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer nicht pfiff. Chancen der Gäste waren ansonsten bis zur Pause Mangelware.

Balitsch hat die Chance zum Ausgleich

Nach dem Wiederanpfiff legten die Gäste zwar einen Zahn zu und hatten in der 54. Minute durch den Ex-Leverkusener Hanno Balitsch die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss aus sieben Metern traf nur das Außennetz. Die Drangperiode der Hannoveraner wurde zehn Minuten später gebremst, als Jungprofi Kaplan in seinem zweiten Erstliga-Einsatz nach Pass von Toni Kroos zum 2:0 einschoss. Um ein Haar hätten die Hannoveraner den Anschlusstreffer erreicht, doch bei einem Volleyschuss aus Nahdistanz von Hanke stand Torwart-Neuling Giefer am richtigen Platz. Für den 3:0-Schlusspunkt einer mittelmäßigen Partie sorgte Kießling per Foulelfmeter.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal