Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Augsburgs stolpert im Aufstiegsrennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 32. Spieltag  

FC Augsburg stolpert im Aufstiegsrennen

25.04.2010, 16:10 Uhr | t-online.de, sid, t-online.de, sid

FC Augsburgs stolpert im Aufstiegsrennen. Der Augsburger Michael Thurk (re.) im Zweikampf mit dem Frankfurter Alexander Klitzpera (li.)  (Foto: dpa)

Der Augsburger Michael Thurk (re.) im Zweikampf mit dem Frankfurter Alexander Klitzpera (li.) (Foto: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern kehrt in die Bundesliga zurück: Dank des 1:1 von Augsburg beim FSV Frankfurt ist den Pfälzern der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Nach einer 1:0-Führung durch Michael Thurk (48.) kassiert der FCA beim FSV Frankfurt in der 70. Spielminute durch ein Traumtor von Cidimar den 1:1 Ausgleichstreffer. Fortuna Düsseldorf konnte den Augsburger Punktverlust nicht ausnutzen und spielte bei Arminia Bielefeld nur 1:1 (1:0). Düsseldorf erzielte in der 15. Minute durch Sebastian Heidinger die Führung, Pavel Fort (65.) glich für Arminia aus. Fort musste wegen einer Tätigkeit (74.) zudem vorzeitig unter die Dusche. Die Partie 1860 München gegen Oberhausen endete ebenfalls remis mit 2:2 (2:2).

Cidimar trifft per Fallrückzieher

In Frankfurt lieferten sich beide Teams in den ersten 20 Minuten lang einen offenen Schlagabtausch. Die Hessen hielten gegen den Aufstiegsaspiranten spielerisch mit, doch gute Chancen blieben hüben wie drüben Mangelware. Thurk war der Führung für den FCA am nächsten, doch vertändelte der beste Torschütze der Liga leichtfertig (11.). Auf der Gegenseite verfehlte Jürgen Gjasula knapp (17.), Nikolas Ledgerwood scheiterte an Torhüter Simon Jentzsch. Nach Thurks Führungstreffer gingen die Frankfurter mehr Risiko und brachte in Cidimar einen weiteren Stürmer. Der Brasilianer rechtfertigte seinen Einsatz mit einem Fallrückzieher zum Ausgleich.

Fortuna verpasst Chance

Fortuna Düsseldorf hat durch das 1:1 (1:0) bei Arminia Bielefeld nur noch minimale Chancen auf den Aufstieg. Vor 13.900 Zuschauer erzielte Sebastian Heidinger (15.) den Führungstreffer für die Gäste. Für den Ausgleich sorgte Pavel Fort (65.), der sieben Minuten später wegen grober Unsportlichkeit die Rote Karte in einer erst in der zweiten Hälfte starken Zweitliga-Partie sah. Fortuna liegt vor den letzten beiden Spielen fünf Punkte hinter dem Tabellendritten FC Augsburg.

Fort mit Ausgleichschance

Die Bielefelder nahmen zwar das Heft des Handelns in die Hand, mussten aber nach einer Viertelstunde durch Heidinger nach Flanke von Christian Weber das 0:1 hinnehmen. In der 23. Minute hatten die Gastgeber die erste Chance, aber Fort konnte einen Pass von Giovanni Federico vor dem gegnerischen Tor nicht unter Kontrolle bringen.

Harnik vergibt die Vorentscheidung

Nach dem Wiederanpfiff hatte Fortuna-Torjäger Martin Harnik (50.) die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber völlig unbedrängt an Arminia-Keeper Dennis Eilhoff. Dafür köpfte nach Ecke von Markus Schuler der Tscheche Fort den Ball zum Ausgleich ein. Der eingewechselte Ranisav Jovanovic hätte Sekunden später aus halblinker Position um ein Haar die Düsseldorfer wieder in Führung gebracht, doch Eilhoff war einmal mehr zur Stelle.

Kurioses Spiel in München

Rot-Weiß Oberhausen hat den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga so gut wie geschafft. Das Team aus dem Ruhrgebiet erkämpfte mit dem 2:2 (2:2) beim TSV 1860 München einen eminent wichtigen Auswärtspunkt und kann bei nunmehr sechs Punkten Vorsprung auf den Relationsplatz fast sicher für die nächste Saison im Unterhaus planen. Benjamin Lauth (13.) per Handelfmeter und Peniel Kokou Mlapa (23.) trafen für die Hausherren. Heinrich Schmidtgal (30.) und Ronny König (43.) waren für die Gäste erfolgreich.

Mlapa trifft aus spitzem Winkel

Nach drei Niederlagen in den letzten vier Spielen hatte Löwen-Trainer Ewald Lienen seine Elf stark umformiert und auch seinen zuletzt von ihm arg kritisierten Kapitän Lauth aufgeboten. Die Veränderungen zeigten zunächst Wirkung: Nach einem Handspiel im Gäste-Strafraum verwandelte Lauth sicher zur Führung. Wenig später legte Mlapa mit einem sehenswerten Schuss aus spitzem Winkel nach.

Schwache zweite Halbzeit

Doch die Gäste zeigten Moral. Erst traf Schmidtgal nach einem katastrophalen Abspielfehler von Löwen-Verteidiger José Holebas mit einem tollen Fernschuss zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause nutzte König eine erneute Schwäche in der Münchner Defensive zum Ausgleich. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zusehends, und die Gäste durften sich am Ende über einen verdienten Punkt freuen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - FC St. Pauli
Platz eins ist drin

Pauli-Fan Sina schielt nach dem 6:1 gegen Koblenz sogar auf die Zweitliga-Meisterschaft. Video

Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal