Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Chinas Olympia-Bronze im Turnen aberkannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Chinas Olympia-Bronze im Turnen aberkannt

29.04.2010, 15:12 Uhr | dpa, dpa

Chinas Olympia-Bronze im Turnen aberkannt. Olympia: China muss wegen Altersmanipulation Bronzemedaille im Turnen zurückgeben.

Dong Fanxiao war bei Olympia 2000 erst 14 Jahre alt. Seit 1997 müssen Turnerinnen bei den Spielen jedoch mindestens 16 Jahre alt sein. (Foto: imago)

Manipulation bewiesen, China vom IOC bestraft: Die Turn-Nation China muss die 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney gewonnene Bronzemedaille des Frauen-Teams zurückgeben. Das entschied die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees IOC in Dubai. Das IOC reagierte damit auf die nachgewiesene Alters-Manipulation von Dong Fanxiao, die zum Zeitpunkt der Spiele 14 Jahre alt war, von den Chinesen aber mit einem Alter von 17 Jahren ausgewiesen wurde. Turnerinnen bei Olympischen Spielen müssen seit 1997 mindestens 16 Jahre alt sein.

Die USA bekommt nun Bronze

"Das IOC ist in seiner Entscheidung der Empfehlung des Weltverbandes FIG gefolgt", erklärte IOC-Sprecher Mark Adams. Die Bronzemedaille erhält nun das Team der USA. Wann die Übergabe der Plaketten erfolgt, ist laut Adams noch unklar. Die FIG hatte nach den 16-monatigen Nachforschungen einer Disziplinarkommission den Regelverstoß bewiesen und auch eigene Sanktionen erlassen.

Auch Dongs Einzelergebnisse werden gestrichen

Neben der Bronzemedaille im Team hatte Dong auch in den Finals am Sprung und Boden die Plätze sechs und sieben belegt, auch diese wurden aus den Ergebnislisten getilgt. "Ich bin erfreut über die IOC-Entscheidung. Sie dient der Erhaltung der Gesundheit junger Sportler und unterstützt die Anstrengungen der FIG für mehr Gerechtigkeit im Sport", sagte FIG-Präsident Bruno Grandi (Italien). Zu den Sanktionen der FIG gehörte auch, dass alle Ergebnisse von Dong Fanxiao bei der Turn-WM 1999 in Tianjin, aus der Weltcup-Serie 1999/2000 sowie vom Weltcup-Finale 2000 in Glasgow aus den Listen gestrichen wurden.

Ruft China den internationalen Sportgerichtshof an?

Der chinesische Turn-Verband hatte nach der Veröffentlichung der Ergebnisse der Disziplinarkommission lediglich sein tiefes Bedauern über den Fall geäußert, der angeblich bisher aus Mangel an Beweisen im Lande nicht geklärt werden konnte. Ob die Chinesen nun die Entscheidung des IOC vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS anfechten werden, war am Mittwoch noch unklar.

Dong entlarvt sich durch Bewerbung selbst

Der Verband Chinas muss sämtliche Kosten des Verfahrens tragen, das bei den Olympischen Spielen in Peking in Zusammenhang mit der Alters-Diskussion um die chinesische Gold-Riege ausgelöst worden war. Bei den Spielen in China hatte sich Dong als technische Hilfskraft mit einem Geburtsdatum vom 23. Januar 1986 beworben und sich damit selbst der Lüge überführt. In den Karteien von FIG und IOC war sie bislang mit dem Geburtsdatum 20. Januar 1983 registriert gewesen.

Interview einer anderen Turnerin reichte nicht als Beweis

Keinen Beweis hatte die dreiköpfige FIG-Kommission hingegen im Fall der Turnerin Yang Yun gesehen, die schon 2007 in einem Fernseh-Interview mit dem Sender China Central TV5 selbst angegeben hatte, in Sydney noch nicht das Mindestalter von 16 Jahren erreicht zu haben. Sie hatte behauptet, dort erst 14 Jahre alt gewesen zu sein. Für die FIG galt das Interview nicht als hinreichender Beweis.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal