Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München feiert nach Sieg über Bochum den 22. Meistertitel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München - VfL Bochum  

FC Bayern München feiert den 22. Meistertitel

01.05.2010, 19:27 Uhr | dpa, dpa

FC Bayern München feiert nach Sieg über Bochum den 22. Meistertitel. Bayerns Frank Ribéry schirmt den Ball gegen Bochums Mimoun Azaouagh ab. (Foto: AP)

Bayerns Frank Ribéry schirmt den Ball gegen Bochums Mimoun Azaouagh ab. (Foto: AP)

Riesenjubel in München - die Triple-Jäger des FC Bayern haben den ersten Titel zu 99,999 Prozent eingefahren. Nach dem 3:1 (2:0)-Sieg gegen den VfL Bochum und der frenetisch bejubelten Schützenhilfe des SV Werder Bremen gegen Schalke 04 brauchen die von Dreifach-Torschütze Thomas Müller angeführten Münchner die Meisterschale beim Saisonfinale in Berlin nur noch abzuholen.

Die 22. Meisterschaft kann der Spitzenreiter bei drei Punkten und 17 Toren Vorsprung auf Schalke selbst mit einer Niederlage am letzten Bundesliga-Spieltag beim Tabellenletzten Hertha BSC nicht mehr verspielen. So dachten auch die 69.000 Zuschauer in der Allianz Arena, die selig sangen: "Oh, wie ist das schön."

Thomas Müller trifft dreifach

Im 50. Pflichtspiel unter Erfolgstrainer Louis van Gaal war Jung-Nationalspieler Müller der Mann des Tages. Der 20-Jährige erzielte seine Saisontore elf bis 13 (20./22./69. Minute) für die Bayern, die vier Tage nach dem Einzug ins Champions-League-Finale erneut prächtig aufspielten. Für Bochum traf Christian Fuchs mit einem platzierten Freistoß (85.). Interimstrainer Dariusz Wosz konnte beim VfL auf Anhieb kein Wunder vollbringen. Im Heimspiel gegen Hannover 96 kommt es am 34. Spieltag für die auf einen direkten Abstiegsplatz abgestürzten Bochumer zu einem echten Endspiel.

Wosz verändert Bochumer Startelf

Ex-Nationalspieler Wosz hatte beim VfL zwei Tage nach der Entlassung von Heiko Herrlich Mut bewiesen, baute die Startelf auf vier Positionen um und bot in Stanislav Sestak und Zlatko Dedic zwei Stürmer auf. Umsonst: Wie ein ICE rollte die Bayern-Offensive an, Ivica Olic (5./6.) und Müller (5.) hatten die ersten Chancen.

Zwei Treffer innerhalb von 120 Sekunden

Der Ball lief geschmeidig durch die Münchner Reihen - und Müller kam früh zum Doppelschlag: Beim 1:0 lenkte der Nationalspieler eine Flanke von Philipp Lahm mit der Brust ins Tor. Zwei Minuten später vollendete er eine Volley-Kombination über Lahm und Franck Ribéry per Kopf. Nach der Zirkus-Nummer nahmen die Bayern ein wenig Gas raus.

Paul Freier scheitert an Hans-Jörg Butt

In der Endphase der ersten Hälfte durften auch die Bochumer an einem Tor schnuppern: Paul Freier prüfte FCB-Keeper Hans-Jörg Butt (28.), Milos Maric schoss einen Freistoß knapp vorbei (33.) und Sestak verfehlte das Bayern-Tor knapp nach Vorlage von Dedic (39.).

FC Bayern erspielt sich in Durchgang zwei zahlreiche Chancen

Nach der Pause zogen die erstmals in ihren neuen, rot-weiß gestreiften Heimtrikots spielenden Bayern das Tempo wieder an. Olic, der Drei-Tore-Held vom Champions-League-Halbfinalsieg in Lyon, scheiterte aus spitzem Winkel (49.). Müller verpasste nach Vorarbeit des mit Sprechchören gefeierten Ribéry zunächst sein drittes Tor mit einem Pfostenschuss (54.). Auch der im Abschluss dieses Mal unglückliche Olic zielte nochmals knapp daneben (61.). Und auch Ribéry fand in VfL-Schlussmann Philipp Heerwagen seinen Meister.

Schaulaufen des neuen Deutschen Meisters

Aber all diese Szenen - und fast auch der dritte Streich von Müller - gingen immer mehr in dem Jubel über die Bremer Tore in Gelsenkirchen unter. Die Arena "brannte" jetzt, wie es Nationalspieler Lahm vorausgesagt hatte. Auf dem Platz konnte der quasi neue Deutsche Meister zum Schaulaufen übergehen, während auf den Rängen die Stimmung immer mehr hochkochte. Der eingewechselte Mario Gomez verpasste per Lattentreffer noch ein viertes Münchner Tor (81.), ehe Fuchs das Bochumer Ehrentor gelang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal