Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04: Kevin Kuranyis emotionaler (Saison)-Abschied

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - FC Schalke 04  

Die Zeichen stehen auf Abschied: "Danke Kevin"

02.05.2010, 15:02 Uhr | dpa

FC Schalke 04: Kevin Kuranyis emotionaler (Saison)-Abschied. Ein stolzer Kevin Kuranyi bekommt Applaus vom Team und den Rängen. (Foto: Reuters)

Ein stolzer Kevin Kuranyi bekommt Applaus vom Team und den Rängen. (Foto: Reuters)

Mit leerem Blick und feuchten Augen schaute Kevin Kuranyi in die Schalker Nordkurve. Die königsblauen Fans feierten ihren Torjäger trotz der 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen, ein Anhänger formulierte den sehnlichen Wunsch auf einem Plakat: "Danke Kevin für 5 super schöne Jahre! Und mehr? Hoffentlich!" Und mehr? "Es ist alles noch offen. Ich habe noch nicht entschieden. Die Sitzungen werden nächste oder übernächste Woche stattfinden", beteuerte der Stürmer, der nach Medienberichten Dynamo Moskau bereits seine Zusage für einen Wechsel gegeben haben soll.

Und so wurde auch Felix Magath zur Gefühlsdeutung herangezogen. Was hat Kuranyi so bewegt? Frust nach der verpassten Meisterchance? Oder Wehmut wegen eines bevorstehenden Abschieds? "Warum haben Sie ihn da nicht gefragt? Was fragen Sie mich?", blaffte der des Themas überdrüssige Schalke-Coach zurück.

Kuranyi: "Das macht mich stolz"

Kuranyi lieferte später eine dritte Interpretation für die Emotionen nach seinem womöglich letzten Heimspiel in der Arena: Genugtuung. War er seit seiner Ankunft in Schalke 2005 bei schwächeren Leistungen stets besonders kritisch beurteilt worden, zollte ihm das ganze Stadion nun Respekt. "Es war schön, weil ich mir in fünf Jahren alles erarbeiten musste, um so weit zu kommen wie heute, dass die Fans mich feiern, dass die Fans mich so verabschieden aus einer Saison. Das macht mich stolz", sagte er.

Schalke garantiert "Gänsehautstimmung"

Nur wenige Vereine könnten eine solche "Gänsehautstimmung" bieten, bekannte der 28-Jährige. Doch zumindest bei den wirtschaftlichen Offerten kann Schalke wohl nicht mithalten. Auch nach dem Erreichen der Champions League und dem von Magath angekündigten Kassensturz dürften sich die kolportierten Angebote aus Moskau, Istanbul oder England als lukrativer herausstellen.

Noch keine Gespräche mit Löw

Ob Kuranyis bislang beste Saison mit derzeit 18 Bundesliga-Toren bereits am kommenden Samstag in Mainz endet oder bei der WM in Südafrika in die Verlängerung geht, ist ebenso offen wie seine Zukunft im Verein. Ein Gespräch mit Bundestrainer Joachim Löw habe es auch wenige Tage vor der angekündigten Benennung des Kaders am 6. Mai in Stuttgart noch nicht gegeben, sagte der Stürmer. "Wir haben wirklich eine tolle Saison gespielt, ich habe Tore geschossen. Mehr kann ich nicht machen. Jetzt muss die Entscheidung vom Bundestrainer kommen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal