Sie sind hier: Home > Sport >

Steigt der VW in die Formel 1 ein?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1 - Rund um den Rennzirkus  

Steigt der Volkswagen-Konzern in die Königsklasse ein?

02.05.2010, 13:55 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Steigt der VW in die Formel 1 ein?. In der Formel 3 Euroserie ist Volkswagen bereits sehr erfolgreich. (Foto: imago)

In der Formel 3 Euroserie ist Volkswagen bereits sehr erfolgreich. (Foto: imago)

Nach den Abgängen von Honda, Toyota und BMW will die Formel 1 mit einem neuen Motorenreglement ab 2013 wieder neue Hersteller gewinnen. Bei Volkswagen wartet man gespannt auf die endgültige Entscheidung des Automobilweltverbandes FIA. Mit der Marke Audi überlegt VW in die Königsklasse einzusteigen. Es würde aber in jedem Fall nur der Motor geliefert werden. Ein eigenes Team, wie es beispielsweise Mercedes hat, wird es von VW nicht geben.

Struck: "Wir warten auf die FIA-Entscheidung"

"Es ist klar, dass wir im Konzern die Formel 1 beobachten", sagte Hans-Joachim Stuck, Motorsport-Berater von VW, in der "Sport Bild". "Wir warten auf die FIA-Entscheidung, was die Verwendung des Weltmotors für die Formel 1 angeht. Wenn es einen Weltmotor gibt, werden wir im Konzern darüber diskutieren, ob wir ihn für die Formel 1 bauen", sagte Stuck weiter.

Welcher Motor kommt in die Formel 1?

In der Tourenwagen- und der Rallyeweltmeisterschaft wird der Weltmotor bereits ab 2011 verwendet. In den S2000-Boliden sorgt dann ein 1,6-Liter-Reihenvierzylinder mit Turboaufladung für den Antrieb. Für die Formel 1 wird derzeit ein 1,5-Liter Motor mit Turboaufladung und dem Energierückgewinnungssystem KERS angedacht. Eine finale Entscheidung ist aber noch nicht getroffen.

Weltmotor spart Zeit und Geld

Konzerne, wie beispielsweise VW, sprechen sich für den Weltmotor aus, da der Selbe Motorblock in unterschiedlichen Kategorien eingesetzt werden kann. Das spart Zeit und vor allem Geld. Wird die Entscheidung pro Weltmotor fallen, wäre ein VW-Einstieg naheliegend. Teamchef Peter Sauber ist sich sicher: "In diesem Fall würden sicher wieder mehr Hersteller in die Formel 1 kommen. Ein Beispiel ist ganz klar VW."

Norbert Haug ist gegen den Weltmotor

Mercedes stellt derzeit das beste Triebwerk und wehrt sich gegen die Entwicklung des Weltmotors. "Man sollte nicht das Gleiche Aggregat in einem Tourenwagen und einem Formel-1-Auto verwenden", sagte Motorsportchef Norbert Haug. "Die Formel 1 ist die Königsklasse des Motorsports. Entsprechend sollte auch die Technologie sein. Außerdem ist es für einen Hersteller auch ein Werbemittel, wenn er den besten Formel-1-Motor bauen kann."

VW nur Motorlieferant

Wie das künftige Reglement aussehen wird, steht derzeit noch nicht fest. Fix ist aber: sollte sich VW zur Königsklasse bekennen, dann nicht mit einem eigenen Rennstall. "Wenn, dann werden wir nur als Motorenlieferant auftreten", sagte Stuck. "Ein eigenes Team wie bei Mercedes wird es von VW nicht geben."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2010?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017