Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Monaco: Schumi verliert im Training gegen Rosberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Monaco - Freies Training  

Schumacher verliert Teamduell gegen Rosberg

13.05.2010, 09:09 Uhr | t-online.de, t-online.de

Großer Preis von Monaco: Schumi verliert im Training gegen Rosberg. Michael Schumacher im Mercedes GP (Foto: Reuters)

Michael Schumacher im Mercedes GP (Foto: Reuters)

Glamour, Geld, Girls - die Formel 1 ist zu Gast auf der wohl exklusivsten Rennstrecke der Welt. Beim Auftakt zum Großen Preis von Monaco bekamen die Fans an der Strecke in Monte Carlo zwei durchaus spannende Trainingssessions zu sehen. Im ersten Durchgang drehte Fernando Alonso die schnellste Runde vor Sebastian Vettel. Das zweite freie Training gehörte dann ebenfalls Alonso, der sich gegen den Zweitplatzierten Nico Rosberg durchsetzte. Michael Schumacher wurde Fünfter. Verfolgen Sie das dritte freie Training am Samstag ab 10.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Glock: "Verrückt, verrückt, verrückt"

Das Rennen in Monaco ist immer etwas Besonderes. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich das gesamte Fahrerlager auf die Action freut, welche sie an diesem Wochenende erwartet. "Verrückt, verrückt, verrückt", sagte Timo Glock über den anspruchsvollen Stadtkurs. "Man darf eigentlich nicht darüber nachdenken, was wir hier machen." Der fünfmalige Monaco-Sieger Michael Schumacher sieht es ganz ähnlich: "Durch die Straßen von Monaco zu fahren, ist einfach einzigartig." Ob der Kerpener aber ausgerechnet am Geburtstagswochenende der Formel 1 seinen sechsten Sieg im Fürstentum erringen kann, bleibt mehr als fraglich.

Kubica überrascht auf den vorderen Rängen

Im ersten freien Training musste sich der Rekordweltmeister erstmal mit Rang sechs zufrieden geben. Den Anschluss an die Spitze konnte Schumacher zwar halten, auch den eigenen Teamkollegen Nico Rosberg (Platz elf) hielt er locker in Schach. Gegen die Zeiten von Fernando Alonso und Sebastian Vettel hatte der Mercedes-GP-Pilot aber keine Chance. Überraschend stark präsentierte sich derweil Robert Kubica. Der polnische Renault-Pilot beendete das erste Training auf einem hervorragenden dritten Platz, an dem selbst Mark Webber im zweiten Red Bull nicht rütteln konnte.

Rosberg im Nieselregen auf Rang zwei

Auch im zweiten Durchgang des Tages wusste der Pole zu überzeugen. Nahezu die gesamten ersten 30 Minuten lag Kubica an der Spitze des Fahrerfeldes. Erst das Ferrari-Duo Alonso und Massa konnte die Zeit des Renault-Piloten unterbieten. Rosberg rauscht im Mercedes GP zwischenzeitlich bis auf Position zwei vor, Schumacher belegte Rang fünf hinter Vettel und Massa. An den gefahrenen, guten Zeiten sollte sich dann auch nichts mehr ändern, denn in Monaco begann es leicht zu nieseln. Die Strecke war rutschig, sodass die Rundenzeiten anstiegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal