Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

GP der Türkei: Siebte Red-Bull-Pole, Schumi startet von Platz fünf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP der Türkei - Qualifying in Istanbul  

Siebte Red-Bull-Pole, Schumi startet von Platz fünf

26.05.2010, 13:32 Uhr | t-online.de, dpa, motorsport-total.com, Motorsport-Total.com, dpa, t-online.de

GP der Türkei: Siebte Red-Bull-Pole, Schumi startet von Platz fünf. Vettel verpasst die Pole beim GP in der Türkei, dafür startet sein Teamkollege Mark Webber (im Hintergrund) zum dritten Mal in Folge von ganz vorne.  (Foto: dpa)

Vettel verpasst die Pole beim GP in der Türkei, dafür startet sein Teamkollege Mark Webber (im Hintergrund) zum dritten Mal in Folge von ganz vorne. (Foto: dpa)

Sieben Rennen, sieben Pole-Positions - im Qualifying zum Großen Preis der Türkei führte wieder einmal kein Weg an Red Bull vorbei. Die Bestzeit fuhr zum vierten Mal in dieser Saison Mark Webber. "Das ist ein großartiger Rekord", sagte der WM-Führende nach der siebten Pole im siebten Rennen für sein Team. Neben dem Australier in Reihe eins steht Lewis Hamilton im McLaren, der Sebastian Vettel hinter sich lassen konnte. Jenson Button belegt Rang vier, dahinter rangiert Michael Schumacher. In seiner letzten Runde drehte sich der Rekordweltmeister in der schnellen Kurve acht von der Strecke und rutschte ins Kiesbett. Dennoch ist der fünfte Startplatz das beste Qualifying-Ergebnis der Saison für Schumacher. Nico Rosberg startet von Rang sechs. "Michael hat eine astreine Leistung hingelegt", lobte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Auf den dritten Startplatz fehlt Michael eine Zehntelsekunde, und Nico fehlen zwei."

Vettel kämpft mit blockierendem Rad

Nach dem Qualifying rätselte Vettel über das Verhalten seines Dienstwagens in Q3. "Ich weiß nicht, was im letzten Qualifying-Teil passiert ist. "Ich war zunächst eine halbe Sekunde schneller als im letzten Durchgang", sagte Vettel. "In der vorletzten Kurve hat das linke Vorderrad dann blockiert, damit nicht mehr aufgehört, bis ich die Richtung gewechselt habe. Danach hat es wieder angefangen, sich zu drehen", erklärte der Jungstar das Verhalten seines Autos. "Das gleiche Problem hatte ich dann wieder in der letzten Kurve. Ich habe dadurch natürlich viel Zeit verloren, den ganzen Schwung bis zur Start-Ziel-Linie." Trotz dieser Enttäuschung versuchte Vettel, das Positive hervorzuheben: "Immerhin starte ich von der sauberen Seite."

Alonso verpasst den Sprung in Q3

Bereits im ersten Drittel des Qualifyings waren Webber und Vettel die Schnellsten. Timo Glock dagegen musste mit seinem Virgin nach Q1 zuschauen. Adrian Sutil qualifizierte sich als Zehnter für Q2, dort war für den Force-India-Fahrer aber ebenso schluss wie für Niko Hülkenberg. Die größte Überraschung war das Ausscheiden von Ferrari-Pilot Fernando Alonso, momentan dritter der WM-Fahrerwertung. Er wurde nur Zwölfter. Damit sind seine Siegchancen so gut wie dahin.

Rosberg: "Schritt nach vorn gemacht"

Michael Schumacher schaffte den Sprung in Q3 ganz knapp als Zehntplatzierter, Nico Rosberg konnte dagegen zunächst auf einen guten vierten Rang fahren. Am Ende stand Schumacher jedoch vor Rosberg. Hinterher sprach der siebenmalige Weltmeister von einem "guten Duell" mit seinem Teamkollegen. "Ich muss halt das Beste herausholen, dann kann ich ihn schlagen." Auch Rosberg war zufrieden: "Wir haben einen Schritt nach vorn gemacht. Aber wir müssen noch weiter hart arbeiten."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2010?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal