Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Force India bestätigt Klage gegen Lotus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Force India  

Indischer Rennstall bestätigt Klage gegen Lotus

02.06.2010, 11:51 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Force India bestätigt Klage gegen Lotus. Lotus und Force India im Direktvergleich: Wurde hier dreist kopiert? (Foto: xpb.cc)

Lotus und Force India im Direktvergleich: Wurde hier dreist kopiert? (Foto: xpb.cc)

Offizielle Statements lassen in der Formel 1 meist nicht lange auf sich warten. So auch im Fall von Force India. Der Rennstall des deutschen Piloten Adrian Sutil hat eine Klage gegen die Firmen eingereicht, die hinter Konkurrent Lotus stehen. Grund der Klage: Lotus soll ein Windkanalmodell des Force-India-Boliden kopiert haben, welches bei der Windkanalfirma Aerolab SRL gestanden hat. Jetzt hat sich das Team zu der Klage geäußert.

Ermittlungen sollen bereits im Gange sein

"Das Force-India-F1-Team bestätigt, dass es in Großbritannien rechtliche Schritte gegen 1Malaysia Racing Team SDN BHD (ein malaysisches Unternehmen), 1Malaysia Racing Team (UK) Limited (Lotus Racing's Mutterfirma), Michael Gascoyne und Aerolab SRL eingeleitet hat", heißt es in der Pressemitteilung von Force India. Und weiter: "Force India bestätigt zudem, dass im Dezember 2009 bei den zuständigen Behören in Italien Klage wegen der Preisgabe von vertraulichen Informationen eingereicht wurde und dass entsprechende Ermittlungen laufen."

"Gebrauch gemacht und profitiert von geistigem Eigentum"

Force India hatte bis September 2009 eine technische Partnerschaft mit der italienischen Windkanalfirma Aerolab, mit der Lotus beim Design des 2010er-Autos zusammengearbeitet hat. "Force India glaubt, dass Lotus durch die Nutzung der Einrichtungen und Daten von Aerolab und Fondtech vom geistigen Eigentum des Force-India-Teams Gebrauch gemacht und profitiert hat", teilte das Team weiter mit. Dem Vorwurf zufolge soll Lotus bei der Arbeit im Windkanal auch ohne Erlaubnis von Force India Komponenten und exlusiv für das indische Team lizensierte Bridgestone-Reifen genutzt haben.

Lotus sieht sich von Aerolab gedeckt

"Force India räumt ein, dass das sehr ernsthafte Vorwürfe sind und würde keine solchen Schritte einleiten, wenn nicht ausreichend Beweise vorliegen würden", hieß es weiter. Lotus behauptet, dass dieser rechtliche Vorgang lediglich "zwischen Force India und Aerolab" abspielt: "Dieses Verfahren unterstellt keinerlei Fehlverhalten von Lotus. Aerolab dementiert jegliches Fehlverhalten und hat Lotus in Bezug auf die Klage Schadloshaltung zugesichert", ließ das Team ausrichten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2010?
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal