Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Webber verlängert Vertrag bei Red Bull

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull  

Webber auch im nächsten Jahr ein Roter Bulle

07.06.2010, 12:15 Uhr | dpa, dpa

Formel 1: Webber verlängert Vertrag bei Red Bull. Mark Webber hat seinen Vertrag bei Red Bull um ein Jahr verlängert. (Foto: imago)

Mark Webber hat seinen Vertrag bei Red Bull um ein Jahr verlängert. (Foto: imago)

Dem Friedensschluss folgte der neue Vertrag: Wenige Tage nach nach der Versöhnung zwischen Sebastian Vettel und Mark Webber wegen ihres Crashs in Istanbul hat Red Bull am den Kontrakt mit dem Australier verlängert. Damit steht schon vor dem achten von 19 Saisonrennen am Sonntag in Montréal fest, dass Webber und Vettel auch nächstes Jahr das «Bullen-Duo» bilden. Auch der Deutsche hat einen Vertrag bis 2011. Im Gespräch ist sogar ein Kontrakt bis Ende 2015.

Überraschend kam die Einigung zwischen dem österreichisch-englischen Team und dem WM-Führenden Webber nicht. "Es war eine einfache Entscheidung, bei Red Bull zu bleiben", sagte der 33- Jährige. "Ich habe ein fantastisches Verhältnis zum Team, und die Fabrik in Milton Keynes ist wie ein Zuhause für mich." Beide Seiten hätten sehr früh in diesem Jahr mit Gesprächen begonnen und seien schon beim Grand Prix in Barcelona bereit gewesen zu unterschreiben, betonte er. Webber widersprach damit der Darstellung, dass seine Zukunft bei dem Team vor den Siegen in Barcelona und Monaco noch unsicher gewesen sei.

Horner: "Mark in der Form seines Lebens"

Auch die Kollision mit seinem elf Jahre jüngeren Teamkollegen im letzten Rennen in Istanbul (hier geht es zu den Fotos des kuriosen Unfalls) spielte keine Rolle mehr. "Die Entscheidung, mit Mark weiterzumachen, war naheliegend. Er ist ein wichtiges Mitglied unseres Teams und gerade in der Form seines Lebens", sagte Teamchef Christian Horner. "Das Team ist sehr froh darüber, dass das Fahrerpaar mit Mark und Sebastian 2011 in der dritten Saison unverändert bleibt." In Istanbul waren Vettel und Webber beim Kampf um die Spitze kollidiert. Der Heppenheimer schied aus, Webber rettete hinter dem britischen McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button noch Platz drei und die WM-Spitze. Am vergangenen Donnerstag wurde der Streit für beigelegt erklärt.

Ruhe bei den Bullen

Mit der Vertragsverlängerung verschafft sich Red Bull ein wenig Ruhe in einer möglicherweise entscheidenden Phase der WM. Die "Roten Bullen" haben zwar derzeit das schnellste Auto. Doch durch etliche technische Probleme, von denen zumeist Vize-Weltmeister Vettel betroffen war, und dem Unfall in Istanbul gab es immer wieder Rückschläge. Und die Konkurrenz - insbesondere McLaren - holt auf.

Webber voll des Lobes über Red Bull

Webber fährt indes die beste Saison seit seinem Formel-1-Einstieg 2002. Seit 2007 ist er bei Red Bull unter Vertrag. "Es ist unbeschreiblich, Teil eines Teams zu sein, das sich von einem Mittelfeld-Teilnehmer zu einem Team entwickelt hat, das um die Weltmeisterschaft kämpft", sagte Webber.

Karriere schien bereits beendet

Seine Karriere schien Ende 2008 nach einem schweren Fahrradunfall beendet zu sein, er kämpfte sich aber zurück und ist für Jungstar Vettel ein echter Gradmesser. Der Deutsche war für die Rolle als Champion vorgesehen. Doch der Mann aus Down Under zeigte sich bei seinen Siegen in Barcelona und Monaco obenauf. Vor dem achten Saisonrennen in Montréal führt Webber das Klassement mit 93 Punkten an, Vettel ist mit 78 Zählern Fünfter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer war Schuld am Unfall in Istanbul?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal