Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Vuvuzelas müssen draußen bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vuvuzelas müssen draußen bleiben

11.06.2010, 15:18 Uhr | dpa, dpa

. In Afrika sind die Vuvuzelas bei Fußballspielen eine Selbstverständlichkeit. (Foto: imago)

In Afrika sind die Vuvuzelas bei Fußballspielen eine Selbstverständlichkeit. (Foto: imago)

Sie sind laut wie Düsenflieger und können nerven wie der Schlagbohrer des Nachbarn am Sonntagmorgen. Wenn Südafrikas Vuvuzela-Tröten erschallen, kann es ganz schnell sehr ungemütlich werden. Das finden jedenfalls viele Veranstalter von Fanmeilen in Deutschland und haben zur Weltmeisterschaft das Instrument kurzerhand verboten. Ob in Berlin, Nürnberg, Hamburg, Hannover oder Köln - die Plastikröhre, deren Name in der Zulu-Sprache angeblich für Krach machen steht, muss beim gemeinsamen Fußballgucken vielerorts zu Hause bleiben.

"Wir können die Lärmschutzrichtlinien sonst nicht einhalten", sagte Uwe Bergmann, Geschäftsführer der Eventagentur uba, die das Fest auf dem Heiligengeistfeld im Hamburger Kiez St. Pauli organisiert. "Der Stadtteil würde explodieren, wenn 40.000 Fans in ihre Tröten blasen", versicherte der Manager. "Ich bitte um Verständnis".

Hannover und Fulda mögen es ruhig

Verbot auch in Hannover: Die Stadt will beim öffentlichen Mitfiebern an Hannovers Parkbühne ihr Hausrecht als Veranstalter durchsetzen und kontrolliert am Eingang auf die Tröten. Wer eine Vuvuzela mitbringt, muss sie abgeben. In Hessen sieht es so aus: In Frankfurt und Wiesbaden darf getutet werden, in Fulda dagegen muss es ruhiger zugehen. Pfiffige Begründung: Die Vuvuzelas könnten auch als Wurfgeschosse benutzt werden.

In Düsseldorf ist die Vuvuzela erlaubt

Schon im Mai hatten das Innen- und das Umweltministerium in Nordrhein-Westfalen den Kommunen empfohlen, den Gebrauch von lauten Fan-Artikeln beim Public-Viewing zu untersagen. Wer seine Favoriten anfeuern möchte, solle auf seine Stimme zurückgreifen, hieß es etwa aus der Stadtverwaltung Wuppertal. Auch in der Arena auf Schalke sind Vuvuzelas verboten. In Köln sagte Hubertus Tempski vom städtischen Ordnungsamt: "Wer die Tröte benutzt, der bekommt sie abgenommen." Zu den Ausnahmen in NRW zählt das Stadion in Düsseldorf. Man nehme aber die Warnungen ernst. Darum werden im Stadion kostenlose Ohrstöpsel ausgelegt.

Krach wie ein startendes Düsenflugzeug

Tatsächlich sind die afrikanischen Fanfarenstöße für das menschliche Ohr nicht ganz ungefährlich. Die Vuvuzela erreicht Werte von mehr als 123 Dezibel, und macht damit etwa soviel Krach wie ein startendes Düsenflugzeug. Wer sich länger als 15 Minuten einem Lärmpegel von 100 Dezibel aussetzt, riskiert einen Gehörschaden, warnen Experten.

Berliner Fanmeilen bleiben Vuvuzela frei

Auch in Berlin sind die Tröten auf den Fanmeilen am Olympiastadion und auf der Straße des 17. Juni tabu und müssen am Eingang abgegeben werden. Allerdings gilt das Verbot nicht in der ganzen Hauptstadt. Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher hat für die Zeit der Weltmeisterschaft die üblichen Lärmschutzvorschriften nach 22 Uhr gelockert. Zwei der drei deutschen Spiele in der Vorrunde beginnen am 13. und 23. Juni jeweils erst um 20.30 Uhr. Bundesweit hat die FIFA fast 1600 Genehmigungen für die Live-Übertragungen erteilt. In Berlin haben rund 60 Veranstalter die Erlaubnis erhalten.

München wartet ab

Bayerns Hauptstadt will zunächst großzügig sein. In München darf während der WM vorerst getrötet werden. München will keine Präventivmaßnahmen ergreifen und hat auch keine Vereinbarungen mit den Veranstaltern getroffen, wie es vom Kreisverwaltungsreferat hieß. "Wir hoffen, dass achtsam und mit Bedacht umgegangen wird", sagte eine Sprecherin. "Wir müssen erstmal sehen, wie viele Tröten tatsächlich verwendet werden." Ähnlich sehen es auch die meisten Veranstalter: Erstmal ist Tröten erlaubt.

Schutz vor Hörschaden

Bei einem von Vuvuzelas verursachten Hörschaden zahlt übrigens die private Unfallversicherung. "Der Schaden durch Schallwellen fällt in vollem Umfang unter den Unfallbegriff. Einen Ausschluss sehen die Bedingungen nicht vor", sagte Rüdiger Falken, ein Versicherungsberater aus Hamburg.



Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal