Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nico Rosberg selbstbewusst: "Wir sind ebenbürtig"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes GP  

Nico Rosberg: "Es macht mir und Michael Spaß"

13.06.2010, 14:13 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Nico Rosberg selbstbewusst: "Wir sind ebenbürtig". Nico Rosberg (li.) und Michael Schumacher (Foto: xpb.cc)

Nico Rosberg (li.) und Michael Schumacher (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Zwischen den beiden Mercedes-Fahrern Michael Schumacher und Nico Rosberg gibt es keine teaminternen Probleme. Das jedenfalls versicherte Rosberg im Gespräch mit der "Welt am Sonntag". "Dass es mit jedem Teamkollegen hier und da kleine Tricksereien und Psychospielchen gibt", sei "in der Formel 1 normal und keine Spezialität von Michael".

Eine private Freundschaft verbinde die beiden allerdings nicht, auch wenn man gelegentlich miteinander Fußball spiele. "Ich glaube, dass der Konkurrenzkampf unter Teamkollegen da eine ganz normale Grenze zieht, die eine Art Distanz aufbaut", sagte Rosberg. Besser oder schlechter als der andere sei keiner von beiden: "Wir sind ebenbürtig, betrachtet man die letzten Rennen."

"Jeder Fahrer möchte am Ende die Nase vorn haben"

Grundsätzlich hat Rosberg lieber einen starken Konkurrenten im eigenen Team: "Es ist eine Herausforderung, die dich selbst und das Team motiviert und viel zusätzliche Energie freimacht." Auch ein Machtkampf unter zwei starken Fahrern sei "ganz normal. Es gibt in einer solchen Konstellation immer Rangeleien um Vorteile oder eine bessere Ausgangsposition, da teamintern jeder Fahrer am Ende die Nase vorn haben möchte. Ich finde das gut, weil es mir und Michael Spaß macht und auch dem Publikum."

"Völliger Quatsch" sei allerdings die Vermutung, "dass für Michael speziell unser Auto umgebaut wird". Beide hätten "denselben Fahrstil. Eine Sonderbehandlung wäre unnötig, weil sie nichts bewirken würde." Schumacher habe zu Beginn der Saison "nicht das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht", mittlerweile sei es eher umgekehrt. Rosberg: "Zurzeit, das mag stimmen, mache ich nicht das Beste aus meinen Möglichkeiten."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer war Schuld am Unfall in Istanbul?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal