Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Coulthard: Schumacher "ein Schatten seiner selbst"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Coulthard sucht Gründe für Schumis Formtief

16.06.2010, 08:56 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Coulthard: Schumacher "ein Schatten seiner selbst". Coulthard: "Will nicht über Schumacher herziehen" (Foto: xpb.cc)

Coulthard: "Will nicht über Schumacher herziehen" (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Montréal 2010 wird Michael Schumacher nicht als bestes Rennen in Erinnerung bleiben. Nach einem guten Start fiel der 41-Jährige mit einem Reifenschaden weit zurück. Mit den weichen Pneus kämpfte er in den letzten Runden auf verlorenem Posten und verlor noch in der letzten Runde zwei Plätze. Schumachers ehemaliger Konkurrent David Coulthard ist von der schwachen Ausbeute enttäuscht.

"Michael fährt derzeit wie ein Schatten seines früheren Selbst", schreibt Coulthard in seinem Blog im "Telegraph". "In seinem letzten Abschnitt war er vier Sekunden langsamer als der Rest. Er brachte die Reifen einfach nicht zum Arbeiten. Meiner Meinung nach hat er einige harte Manöver gezeigt, um seine Position zu halten. Er hat sehr viel Glück gehabt, dass er keine Strafe für die Kollision mit Felipe Massa erhalten hat. Die Regeln sind klar: Man darf beim Bremsvorgang nicht zweimal seine Linie wechseln. Ich weiß nicht, warum er damit davongekommen ist."

"Ich will nicht über Michael herziehen"

Trotzdem will Coulthard nicht auf seinem ehemaligen Kontrahenten einprügeln. "Wir hatten in der Vergangenheit unsere Differenzen, aber ich habe sehr großen Respekt vor ihm. Ich will nicht über Michael herziehen. Ich habe immer gesagt, dass wir ihm eine halbe Saison Zeit geben müssen. Nach acht Rennen ist es bald soweit."

Einen Schritt vorwärts und zwei zurück

Zwei vierte Plätze hat der Rekordweltmeister bisher erreicht, mit 34 Punkten liegt Schumacher derzeit auf Rang neun. Teamkollege Nico Rosberg hat 40 Zähler mehr geholt, deshalb fragt sich Coulthard: "Was läuft bei Michael falsch? Ich weiß es nicht, aber irgendetwas fehlt. Es sieht im Moment danach aus, als würde er einen Schritt vorwärts und zwei rückwärts machen. Ich glaube nicht, dass sein Reaktionsvermögen nachgelassen hat. Seine körperliche Fitness ist auch in Ordnung. Er hat seine alte Rennkunst auch schon aufflackern lassen."

Ist das Drehzahllimit das Problem?

Als Ex-Rennfahrer hat der Schotte auch seine Theorien, warum es so harzig läuft. "Ich würde sagen, dass sich die Formel 1 verändert hat. Michael hat mit den neuen Reifen zu kämpfen, aber ich habe auch einen anderen möglichen Grund gefunden. Vielleicht ist er kein Fan des Drehzahllimits von 18.000 Umdrehungen. Der Kraftbereich der aktuellen Motoren ist sehr schmal. Man muss sehr oft die Gänge wechseln. Deshalb hat mir die Formel 1 in den letzten Jahren meiner Karriere auch keinen Spaß mehr bereitet."

"Er macht sich sein Vermächtnis nicht kaputt"

Dass sich Schumacher mit einem schwachen Comeback seine tolle Karriere und den außerordentlichen Ruf zerstört, schließt Coulthard aus. "Er macht sich sein Vermächtnis nicht kaputt. Wenn Michael denkt, dass er noch etwas zeigen kann, dann unterstütze ich seine Entscheidung zu 100 Prozent. Aber für mich ist Mittelmaß nicht gut genug, wenn man etwas Außergewöhnliches erwartet."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird dieses Jahr Formel-1-Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal