Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Base Jumping: Spektakuläre Sprünge mit hohem Risiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Base Jumping: Spektakuläre Sprünge mit hohem Risiko

16.06.2010, 15:08 Uhr | tb

Base Jumping: Spektakuläre Sprünge mit hohem Risiko. Bas Jumping Foto: (Zoonar)

Bas Jumping Foto: (Zoonar)

Base Jumping ist zu den modernen Extremsportarten zu zählen. Die rechtliche Situation ist in den unterschiedlichen Ländern verschieden. In einigen Ländern wird Base Jumping toleriert, in anderen Ländern wiederum werden teils drastische Strafen auf das Ausüben des Base Jumpings verhängt. Sicherlich trägt der Verbot der Sportart in verschiedenen Teilen der Welt zum besonderen Reiz der Ausübung des Base Jumpings bei.

In Deutschland ist Base Jumping, das hierzulande auch als Objektspringen bezeichnet wird, genehmigungspflichtig. Dies bedeutet, dass sowohl der Besitzer des Objektes, von dem aus gesprungen wird, als auch der Eigentümer der Landefläche dem Base Jump zustimmen müssen. Aus Gründen der Sicherheit des Springers müssen die verwendeten Materialien bestimmten Qualitätsanforderungen entsprechen.

Besonders spektakuläre Sprünge im Bereich des Base Jumpings

Einige der Sprünge beim Base Jumping konnten es in das Guinness-Buch der Rekorde schaffen. So sorgte beispielsweise ein Simultansprung von zehn Springern des Vereins Deutscher Objektspringer für einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde. Schauplatz war am 31. Januar 2005 das Tropical Island Resort in Briesen-Brand bei Berlin. Absprunghöhe bei diesem Rekordversuch war 107 Meter.

Einen weiteren Rekord im Bereich des Base Jumpings konnte der Österreicher Felix Baumgartner am 1. Dezember 1999 aufstellen. Der Base Jumper sprang vom rechten Arm der Christusstatue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro ab.

Base Jumping – Der Tod springt mit?

Dass Base Jumping stets mit einem hohen Risiko für Leib und Leben behaftet ist, beweisen immer wieder schwere Verletzungen verschiedener Springer, welche die eigenen Kräfte überschätzt haben. Todesfälle sind hingegen beim Ausüben des Base Jumpings nicht die Regel, sondern höchst selten.

In jedem Fall bedarf es eines Maximums an Konzentration und körperlicher Fitness, um die Extremsport des Base Jumpings erfolgreich ausüben zu können. Auch im Bereich der Ausrüstung sollte aus Gründen der eigenen Sicherheit nicht gespart werden.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017