Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Eisklettern: Schwierigkeitsgrade der Extremsportart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisklettern: Schwierigkeitsgrade der Extremsportart

17.06.2010, 15:47 Uhr | tb

Eisklettern: Schwierigkeitsgrade der Extremsportart . Eisklettern (Foto: Zoonar)

Eisklettern (Foto: Zoonar)

Unter Eisklettern versteht man das Klettern an gefrorenen Wasserfällen und Eiszapfen. Das Eisklettern gehört sicherlich zu einer der vielseitigsten Extremsportarten, die neben einer hohen körperlichen Fitness und psychischen Stärke zahlreiche weitere körperliche und geistige Fähigkeiten vom Sportler verlangen. Aus diesem Grund führt Eisklettern in Deutschland ein Schattendasein, da nur wenige Personen die körperlichen Voraussetzungen für das Ausüben dieser Sportart erfüllen.

Verschiedene Schwierigkeitsgrade beim Eisklettern

Um einen sportlichen Wettkampf ermöglichen zu können, werden Passagen beim Eisklettern in verschiedenen Skalen hinsichtlich ihrer individuellen Schwierigkeit kategorisiert. Die Steilheit spielt bei der entsprechenden Einstufung der Kletterwand ebenso eine Rolle wie der Eiszustand und das Maß an Sicherungsmöglichkeiten, die dem Kletterer zur Verfügung stehen.

Die letztliche Gesamtschwierigkeit beim Eisklettern ist darüber hinaus von Faktoren wie der Temperatur und der Sonneneinstrahlung der Eisbildung abhängig. Generell werden Passagen beim Eisklettern mit der WI-Skala (WI = Water Ice) ausgedrückt. Die Skala verfügt insgesamt über sieben Stufen, die eine deutliche Unterscheidung verschiedener Schwierigkeitsgrade möglich machen.

Die Schwierigkeitsstufe W11 beim Eisklettern

Die Schwierigkeitsstufe WI1 bedeutet beispielsweise eine Steilheit der Eiswand von 40 bis 60 Grad. Sicherungen sind hierbei leicht anzubringen. Eine Einstufung von WI4 hingegen ist verbunden mit einer Steilheit von 80 Grad. Der Eiszustand ist als kompakt zu bezeichnen. Dennoch sind kurze Passagen mit Röhreneis möglich. Kurze Abschnitte können senkrechtes Eis beinhalten.

Die höchste Schwierigkeitsstufe beim Eisklettern

Bei der höchsten Schwierigkeitseinstufung von WI7 sind nur wenige und schlecht anzubringende Sicherheitsmöglichkeiten vorhanden. Hierbei trifft der Kletterer auf Eissäulen und freihängendes Eis und sieht sich mit einer überhängenden Steilheit konfrontiert. Eine Eiswand der Stufe WI7 sollte nur von absoluten Profis im Bereich des Eiskletterns bestiegen werden.

Abschließendes Fazit

Für das Ausüben der Sportart Eisklettern ist ein hohes Maß an körperlicher Fitness notwendig. Vor der Praxis müssen zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen und theoretische Maßregelungen erlernt werden, welche letztlich der Sicherheit des Sportlers zu Gute kommen sollen.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal