Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fallschirmspringen: Der Tandemsprung und seine Vermarktung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fallschirmspringen: Der Tandemsprung und seine Vermarktung

17.06.2010, 15:53 Uhr | tb

Fallschirmspringen: Der Tandemsprung und seine Vermarktung. Fallschrimspringen (Foto: Alexandra Buss)

Fallschrimspringen (Foto: Alexandra Buss)

Fallschirmspringer gleiten aus Höhen von bis zu 4.500 Metern auf den Boden hinab. Sie sind sogar in der Lage, in der kurzen Zeit des freien Falls, bevor sich der Fallschirm öffnet, am Himmel akrobatische Kunststücke auszuführen und am Ende des Fluges an einer ganz bestimmten Stelle punktgenau zu landen. Das fasziniert auch Personen, die keine aktiven Fallschirmspringer sind. Mit einem Tandemsprung eröffnet sich auch denjenigen, die nicht mit dem Springen vertraut sind, die Möglichkeit, mit einem Fallschirm durch die Luft zu schweben und sicher zu landen. Weil ständig mit einer hohen Nachfrage nach Tandemsprüngen zu rechnen ist, werden sie bereits in die Marketingstrategie der verschiedensten Interessengruppen eingebunden. Diese treten dann als Vermittler für Tandemsprünge in Erscheinung und leiten die Buchungen an die Fallschirmsportvereine weiter.

Wie Eventagenturen und Reiseveranstalter das allgemeine Interesse am Fallschirmspringen nutzen

Extremsportarten sind heute sehr gefragt. Auch wer kein regelmäßig trainierender Fallschirmspringer ist, kann den Kick erleben, bis zu 60 Sekunden lang im freien Fall der Erde entgegen zu rasen. Das macht ein kleiner Brems- und Stabilisierungsschirm möglich, der die Fallgeschwindigkeit um 100 Kilometer pro Stunde abbremst, wodurch der Fallschirm erst später geöffnet werden muss. Eine große Zahl gewerblicher Unternehmen hat auf die hohe Nachfrage reagiert und vermarktet das Tandemspringen um Kunden anzuziehen. Reiseveranstalter, Eventagenturen und sogar Supermarkt-Ketten wissen die Attraktivität des Fallschirmspringens zu nutzen und widmen sich der Vermarktung von Tandemsprüngen.

Fallschirmspringen: Tandemsprünge direkt in Sprungzentren oder bei Fallschirmsportvereinen buchen

Prinzipiell ist es ratsam, einen Tandemsprung direkt im Fallschirmsportverein zu buchen. Bei jedem Tandemsprung fliegt ein als Tandemmaster ausgebildeter Sportspringer mit. Er geleitet den anderen Springer, der Passagier genannt wird, sicher zu Boden. Bei einem solchen Tandemmaster kann man sich gleich bei der Buchung über Fragen, die mit dem Flug in Zusammenhang stehen, informieren. Ein spezieller Tandemfallschirm, der etwas größer als ein normaler Fallschirm ist, bietet dem Passagier optimale Sicherheit.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal