Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Griechenland bezwingt die Super Eagles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Griechenland bezwingt die Super Eagles

17.06.2010, 20:29 Uhr | t-online, sid, sid, t-online.de

. Vassilios Torosidis erzielt das Siegtor für Griechenland gegen Nigeria. (Foto: Reuters)

Vassilios Torosidis erzielt das Siegtor für Griechenland gegen Nigeria. (Foto: Reuters)

Griechenland hat als erste Mannschaft bei der WM in Südafrika einen Rückstand noch in einen Sieg umgewandelt. Die Truppe von Otto Rehhagel besiegte Nigeria 2:1 (0:1). Gleichzeitig waren die Tore die ersten Treffer Griechenlands bei einer WM-Endrunde überhaupt, und damit auch der erste Sieg. Nigeria ging vor 31.593 Zuschauern im Free State Stadium in Bloemfontein zunächst in Führung, musste dann aber aufgrund einer Roten Karte schon früh in Unterzahl spielen. Gegen zehn Nigerianer gab der deutsche Trainer seine Betontaktik nach dem Rückstand auf und wurde mit der Wende belohnt. Das spielentscheidende Tor fiel durch einen Patzer von Keeper Vincent Enyeama, der ansonsten ein überragendes Spiel machte.
Damit hat der 71-Jährige weiter alle Chancen, bei seiner WM-Premiere mit dem Europameister von 2004 im letzten Vorrundenspiel gegen Argentinien die K-.o.-Runde zu erreichen. "Es war wichtig, dass wir das Spiel für unbs entschieden konnten. Wir waren, glaube ich, der verdiente Sieger", sagte Rehhagel. Die Super Eagles haben nach zwei Niederlagen nur noch eine Minimalchance auf das Weiterkommen.

Rehhagel rührt Beton an

In der ersten Hälfte schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Partie war äußerst hart und geprägt von Fouls. Nach der enttäuschenden 0:2-Niederlage im ersten Spiel gegen Südkorea begannen die Griechen sehr vorsichtig. Rehhagel rührte wie angekündigt Beton an und verstärkte seine Abwehr. Weil die Vierer-Abwehrkette gegen Südkorea gepatzt hatte, bot der älteste Trainer der WM-Geschichte drei Innenverteidiger auf.

Freistoß segelt ins Tor

Trotz der verstärkten Defensive musste Griechenland in der 15. Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen. Zunächst holte Socratis Papastathopoulos Nigerias Peter Odemwingie von den Beinen und sah dafür die Gelbe Karte. Der als Flanke gedachte Freistoß aus 25 Metern durch Kalu Uche flog an Freund und Feind zur 1:0-Führung der Afrikaner ins Tor. Torwart Alexandros Tzorvas sah dabei nicht gut aus.

Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause

In der 33. Minute musste Sani Kaita nach einem Schubser und Tritt gegen Vasilis Torosidis mit Rot vom Platz. Rehhagel reagierte und brachte in Georgios Samaras einen dritten Stürmer. Daraufhin machten die Griechen mehr Druck, zuvor hatten die Afrikaner mehr vom Spiel und und brachten die Defensive der Rehhagel-Elf mit ihrem weiträumigen Spiel immer wieder in Verlegenheit. In der 44. Minute gelang den Griechen durch Dimitris Salpingidis mit einem abgefälschten Schuss der Ausgleich.

Patzer vom überragenden Enyeama

Die zweiten 45 Minuten begannen ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu Chancen. Auf afrikanischer Seite hielt vor allem Keeper Vincent Enyeama die in Unterzahl agierenden Nigerianer im Spiel. Schließlich rutschte Enyeama der Ball nach einem Fernschuss von Alexandros Tziolis aus der Hand und Vassilios Torosidis vollstreckte zum 2:1 für Griechenland. Das Tor war eine Erlösung und wurde von allen Spielern euphorisch gefeiert.

Rehhagel gegen Maradona

Nun steht für die Griechen ein Endspiel gegen Argentinien an. Rehhagel gegen Maradona heißt dann das Duell der Trainer. "Da sind wir totaler Außenseiter", sagte Rehhagel. "Aber wir werden alles tun, was in unserer Macht steht."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal