Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

House Running: Moderne Trendsportart für Extremsportler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

House Running: Moderne Trendsportart für Extremsportler

18.06.2010, 11:25 Uhr | tb

House Running: Moderne Trendsportart für Extremsportler . Hous Running (Foto: Fotosommer)

House Running (Foto: Fotosommer)

Was versteht man unter House Running? House Running ist eine moderne Trendsportart. Bei diesem von Jochen Schweizer entwickelten Extremsport werden die Teilnehmer mit Spezialgurten gesichert und laufen daraufhin – mit dem Gesicht nach unten – senkrechte Hauswände herunter. Als Gebäude dienen oftmals spezielle Hochhäuser, die glatte Seitenwände aufweisen.

Neben dem Bungee-Jumping zählt das House Running heutzutage zu den beliebtesten Extremsportarten und ist bei Teilnehmern jeglichen Alters und aller Schichten gleichermaßen beliebt. Es ist jedoch zu beachten, dass House Running nur für Personen ab 18 Jahren angeboten wird.

Das Erlebnis des House Runnings

Teilnehmer von House Running beschreiben den Extremsport als besonders nervenaufreibend. Tatsächlich ist der Ausstoß von Adrenalin beim House Running als besonders hoch zu bezeichnen. In jedem Fall bietet House Running eine willkommene Abwechslung vom oftmals monotonen Alltag und setzt ein Highlight im Leben des Einzelnen.

Der Teilnehmer ist beim House Running durch verschiedene Spezialgurte optimal gesichert. Dennoch ist eine ausreichende Fitness und durchschnittliche körperliche Belastbarkeit beim House Running zu empfehlen. Das Herablaufen der Wände erfordert eine gewisse Grundkondition und körperliche Unversehrtheit des Teilnehmers.

Natürlich erfolgt vor dem eigentlichen House Running eine Einführung durch anwesende Könner der Materie. Somit ist die Sicherheit der Teilnehmer zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

Die verschiedenen Phasen beim House Running

House Running lässt sich in verschiedene Phase unterteilen. Die ausreichende Sicherung der Teilnehmer mittels entsprechenden Equipments sowie eine Einführung durch Fachpersonal bildet natürlich die Grundlage für das Ausführen des House Runnings. Ist dies geschehen, lässt sich der Teilnehmer über die Dachkante oder Hauskante des entsprechenden Gebäudes kippen. Dies geschieht bereits kopfabwärts mit dem Blick nach unten.

Dem eigentlichen House Running steht sodann im nächsten Schritt nichts mehr im Wege. Je nach Ausmaßen des Hauses kann die "Laufzeit" zwischen wenigen Sekunden und Minuten liegen. Dies hängt nicht zuletzt von der Geschwindigkeit des Teilnehmers ab, die frei gewählt werden kann.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal