Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Snowboarden: Wachsen für ein sportliches Fahrgefühl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Snowboarden: Wachsen für ein sportliches Fahrgefühl

18.06.2010, 11:54 Uhr | tb

Snowboarden: Wachsen für ein sportliches Fahrgefühl . Snowboard (Foto: Zoonar)

Snowboard (Foto: Zoonar)

Das Snowboard muss vor jeder Fahrt richtig gewachst werden. Ansonsten ist die Geschwindigkeit beim Boarden äußerst niedrig, das sportliche Fahrgefühl bleibt aus. Teilweise liegt dies an der Konsistenz des Schnees. Oftmals ist dieses Problem jedoch auch auf das Material und eine schlechte Wachsschicht zurückzuführen.

Das Wachsen - die Vorbereitung des Snowboardens

Um ein Snowboard ordentlich zu wachsen, werden Wachsreiniger, Belagreiniger, Repairsticks, Hartwachs, Abziehklinge, Kantenschleifer und ein altes Bügeleisen benötigt. Zunächst muss das Snowboard mit einem Tuch und dem Wachsreiniger gesäubert werden. Hierbei werden Schmutz und alte Wachsreste entfernt. So kann das neu aufgetragene Wachs ideal an die Oberfläche gebunden werden. Im Anschluss sollten vorhandene Kratzer durch Repairsticks entfernt werden.

Nachdem diese Arbeitsschritte erledigt wurden, sollten die restlichen Belagreste mit einem Messer entfernt werden. Mit dem Wachs einer P-Tex-Kerze werden nun die Kratzer ausgebessert. Das Wachs sollte direkt in den Kratzer getropft werden. Nach ein bis zwei Stunden ist der Belagausbesserer vollständig getrocknet. Das restliche Material kann mit einem Messer entfernt werden. Die Stellen können nun mit einem feinen Schleifpapier geglättet werden.

Das Schleifen der Kanten und das Wachsen des Snowboards

Nachdem die ersten Arbeitsschritte ausgeführt wurden, sollte das Board sicher fixiert werden. Mit einer Feile kann noch vorhandener Schmutz oder Rost entfernt werden. Mit einem Kantenschleifer wird das Board nun gleichmäßig abgeschliffen. Im Anschluss kann das Board nun gewachst werden. Das Kaltwachsen ist zwar schnell, allerdings ist das Heißwachsen wesentlich effektiver. Zunächst muss ein Bügeleisen angeschlossen werden. Sobald dieses heiß ist, muss ein Heißwachsriegel gegen das Bügeleisen gedrückt und das Wachs auf dem Board verteilt werden. Hierbei darf das Bügeleisen nicht zu warm werden, da das Board sonst beschädigt werden könnte. Das aufgetragene Wachs wird im Anschluss mit einer Nylonbürste bearbeitet, sodass die feine Struktur des Steinschliffs wieder zum Vorschein kommt.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017