Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Snowboardfahren: Stürze und Verletzungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Snowboardfahren: Stürze und Verletzungen

18.06.2010, 12:10 Uhr | tb

Snowboardfahren: Stürze und Verletzungen. Sturz beim Snowboard-Fahren (Foto: reises)

Snowboard (Foto: reises)

Das Snowboardfahren ist zu den modernen Wintersportarten zu zählen. Bekannt wurde die Sportart ab Mitte der 1980er Jahre. Besonders beliebt ist das Snowboardfahren insbesondere bei jüngeren Personen. Somit ist Snowboardfahren zu den Trendsportarten zu zählen, die sich weiterhin steigender Beliebtheit erfreuen können. Neben einem gesunden Gleichgewichtssinn ist eine gewisse Fitness für das Ausüben des Snowboardfahrens von Vorteil.

Natürlich sind Stürze beim Snowboardfahren nicht zu vermeiden und gehören insbesondere beim Ausführen von Tricks zum Alltag eines Snowboardfahrers

Was sind die typischen Verletzungen beim Snowboardfahren?

Generell geht aus zahlreichen Studien hervor, dass das Unfall- und Verletzungsrisiko beim Ski- und Snowboardfahren in etwa gleich ist. Die Schwere der Unfälle ist beim Skifahren im Allgemeinen drastischer als beim Snowboardfahren.

Insbesondere in der Disziplin des Freestyles ist das Verletzungsrisiko für Genick und die Knie sehr hoch. Im Allgemeinen gehören Verletzungen an den Handwurzelgelenken, der Schulter, dem Steißbein sowie den Fußknöcheln und dem Meniskus respektive dem vorderen Kreuzband zu den häufigsten Verletzungen beim Snowboardfahren.

In jedem Fall sollten Verletzungen der Knochen und der Muskeln stets vollständig auskuriert werden, bevor erneut die Snowboardpiste betreten wird. Dies sollte aus Gründen der eigenen Sicherheit und Gesundheit geschehen.

Was versteht man unter einem Bail?

Viele Verletzungen im Bereich des Snowboardfahrens tragen englischsprachige Übersetzungen. Unter einem Bail ist ein kontrollierter Sturz zu verstehen. Damit bildet ein Bail das Gegenteil zu einem Slam, der einen unkontrollierten Sturz bedeutet. Ein kontrollierter Sturz soll schwere Verletzungen vermeiden. Hierbei bricht der Snowboarder den Trick bereits bei der Trickausführung ab, um einen Sturz und Verletzungen zu vermeiden. Auch im Bereich der Skateboardfahrer ist der Ausdruck Bail bekannt. In der Halfpipe lassen sich die Skater beispielsweise auf die Schoner fallen, um den entsprechenden Trick abzubrechen. Dadurch kann der Schwung reduziert und das Unfallrisiko minimiert werden.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal