Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Surfen in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Surfen in Deutschland

21.06.2010, 09:33 Uhr | tb

Surfen in Deutschland. Surfen (Foto: Zoonar / Nico Smit)

Surfen (Foto: Zoonar / Nico Smit)

Unter dem Surfen versteht man eine Gleitfahrt auf einer Welle über einer Wasseroberfläche. Der Surfer erreicht die benötigte Gleitgeschwindigkeit, indem die steile Seite einer Welle – der so genannte Wellenhang - herabgefahren wird. Zur unverzichtbaren Ausrüstung eines Surfers ist ein Surfbrett zu zählen, das in der Nähe einer Brandung in Küstennähe zu Wasser gelassen wird. Der Surfer erklimmt daraufhin das Surfbrett, richtet sich auf und lässt sich von aufkommenden Wellen tragen.

Surfen in Deutschland – Mehr als eine Randerscheinung?

Obgleich das Surfen eigentlich aus den Vereinigten Staaten von Amerika stammt, hat es auch in Deutschland mittlerweile eine lange Tradition und erfreut sich als Sommersportart stets größer werdender Beliebtheit.

Insbesondere in Küstennähe im Norden Deutschlands finden sich an sonnenreichen Tagen zahlreiche Surfer, um ihrer Sportart nachzugehen. Vor allem die Küstengebiete der Nordsee bieten hierfür oftmals hervorragende Bedingungen.

Surfen übt hierbei eine besondere Faszination aus, der sich nur wenige Wassersportler entziehen können. Ein gesundes Maß an körperlicher Fitness sowie ein intaktes Gleichgewichtsvermögen sind zwei wichtige Grundvoraussetzungen für die Ausübung des Surfsports. Alle weiteren Fähigkeiten können beim Surfen selbst nach und nach erlernt werden.

Die Organisation des Surfens in Deutschland

Surfen in Deutschland wird von einem zentralen Dachverband (Deutscher Wellenreitverband – DWV) aus organisiert. Der DWV wurde bereits im Jahr 1991 in Köln gegründet und vertritt heute die Interessen aller Formen des Wellenreitens.

Der DWV richtet regionale und nationale Meisterschaften in verschiedenen Disziplinen des Surfens in Deutschland aus, sodass regelmäßig die Meister und Könner des Surfens gekürt werden können. Bekannte Beispiele hierfür sind die „Deutsche Wellenreit-Meisterschaften“ und die „Deutschen Hochschulmeisterschaften“. Interessanterweise ist der Austragungsort dieser deutschen Wettkämpfe die südfranzösische Atlantikküste.

Der DWV ist zudem erster Ansprechpartner für Personen, die nähere Informationen über das Erlernen des Surfsports in einem Gruppenunterricht in Theorie und Praxis einholen möchten.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal