Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Surfen - ein außergewöhnlicher Sport mit Moral

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Surfen - ein außergewöhnlicher Sport mit Moral

21.06.2010, 09:34 Uhr | tb

Surfen - ein außergewöhnlicher Sport mit Moral . Faszination Surfen: Ein Surfer vor einer Riesenwelle (Foto: Zoonar)

Faszination Surfen: Ein Surfer vor einer Riesenwelle (Foto: Zoonar)

Der Begriff Surfen bezieht sich auf eine Sportart, bei welcher der Surfer auf einem Surfbrett steht und von einer Welle getragen wird. Die Wellen entstehen normalerweise in Küstennähe in der Brandung oder werden auf dem offenen Meer durch starke Winde erzeugt.

Die Geschichte des Surfens und dessen Austragung in Wettbewerben

Das Surfen entstand auf der polynesischen Insel Hawaii. Dort betrieben Könige den Sport bereits im 15. Jahrhundert. Das Surfen war damals nur adligen Personen gestattet, andere Personen wurden fürs die Durchführung des Surfens getötet. In den 50er Jahren wurde das Surfen weltweit bekannt und erlebte zu dieser Zeit einen regelrechten Boom. Während das Surfen anfangs nur als Sportart betrachtet wurde, entwickelte sich dieses recht schnell zu einem richtigen Lebensstil mit Kultstatus.

Das Surfen als Subkultur

Neben der Coolness, wurde den Surfern vor allem ein Einklang mit der Natur nachgesagt. In den 50er Jahren entwickelten sich auch erste Diskussionen über Wettbewerbe. Viele Personen sahen die Ausführung von Wettbewerben als Verletzung des Sports. Dieser sollte die Surfer im eigentlichen Sinne an die Natur heranführen und diese nicht gegeneinander antreten lassen. Andere Surfer hielten die Durchführung von Wettbewerben hingegen notwendig. So sollte der Sport eine internationale Anerkennung erlangen. Die Sportart hatte bis zum Ende der 70er Jahre nämlich einen eher schlechten Ruf. Das Surfen wurde als Hippie-Sport bezeichnet und galt in breiten Kreisen der Öffentlichkeit als Subkultur.

Surfen - Die ersten Wettbewerbe

Nachdem in den 70er Jahren die ersten Surf-Verbände gegründet wurden, organisierten diese Wettbewerbe. Nachdem der Sport kommerzialisiert und Preisgelder vergeben wurden, änderte sich das Ansehen des Surfens. Die momentan wohl bedeutendsten Vereinigungen sind die Verbände "International Professionell Surfer" (IPS) sowie "Association of Surfing Professionals" (ASP). Diese richten abwechselnd die Weltmeisterschaften aus, welche sich einmal in Profisurfen und die Amateurliga unterteilen.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

trax.de: Alles rund ums Thema Surfen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal