Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Paragleiten: Wie geübte Piloten beschleunigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paragleiten: Wie geübte Piloten beschleunigen

21.06.2010, 09:53 Uhr | tb

Paragleiten: Wie geübte Piloten beschleunigen. Paragleiten - herrliche freie Aussicht auf die Landschaft (Foto: Zoonar)

Paragleiten - herrliche freie Aussicht auf die Landschaft (Foto: Zoonar)

Paragleiten ist ein leicht erlernbarer Freizeitsport. Die dafür benötigte Ausrüstung besteht aus einem breiten, rechteckigen, quer zur Flugrichtung langgestreckten Gleitschirm, an dessen herabhängenden Leinen sich ein Gurtzeug mit einem Sitz für den Piloten befindet. Die Leinen tragen nicht nur die Pilotenkanzel, sondern dienen auch der Steuerung des Paragleiters.

Das Bedienen der Steuerleinen beim Paragleiten

An den meisten Paragleitern befinden sich sowohl am vorderen als auch am hinteren Rand des Gleitschirms Leinen, mit denen beschleunigt und gebremst werden kann. Mithilfe der vorderen Leinen lässt sich die Vorderkante des Schirms herunterziehen. Dadurch fliegt der Paragleiter schneller. Bedient man die Steuerleinen, die sich am hinteren Teil des Gleitschirms befinden, verlangsamt sich der Flug. In beiden Fällen besteht jedoch die Gefahr, dass der Schirm herumklappt. Anfängerschirme besitzen häufig keine Beschleunigungsleinen.

Paragleiter beschleunigen: Den Anstellwinkel des Gleitschirms verkleinern und die Vorwärtsgeschwindigkeit erhöhen

Die Beschleunigungsleinen sind sowohl per Fuß, als auch von Hand bedienbar. Wenn die Leinen bedient werden, verändert sich der Anstellwinkel zur auf den Gleitschirm anströmenden Luft. Wenn der Anstellwinkel kleiner wird, was durch das Ziehen an den Beschleunigungsleinen geschieht, verringert sich der Luftwiderstand und die Vorwärtsgeschwindigkeit erhöht sich. Bei Luftturbulenzen und sonstigen unruhigen Wetterlangen, besteht die Gefahr, dass der Gleitschirm sinkt oder eine andere unerwünschte Dynamik ihn zum Trudeln bringt.

Wann es sinnvoll ist, den Paragleiter zu beschleunigen

Die Gesamtheit der Beschleunigungsleinen eines Gleitschirms wird als Beschleunigungssystem bezeichnet. Grundsätzlich bewirkt jede Erhöhung des Luftwiderstands und des Anstellwinkels ein langsameres Ans-Ziel-Kommen des Schirms. Das kann durch die Betätigung des Beschleunigungssystems kompensiert werden. Zwar fliegt der Gleitschirm in diesem Fall nicht schneller, aber seine Geschwindigkeit bleibt konstant. Ansonsten kann man das Beschleunigungssystem einsetzten, um zügiger von A nach B zu kommen, als man es gewohnt ist. Zudem lassen sich Fallwinde durch das Beschleunigen schneller durchqueren. Nach dem Start beginnt der Gleitschirm zu sinken. Beschleunigt kann er demzufolge längere Strecken zurücklegen.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017