Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Paragleiten: Mit dem Gleitschirm sicher unterwegs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit dem Gleitschirm sicher unterwegs

21.06.2010, 10:49 Uhr | tb

Paragleiten: Mit dem Gleitschirm sicher unterwegs. Paragleiten: Gleitschirmfliegen ist im Gebirge besonders schön. (Foto: Zoonar / schwarzwald-photo)

Paragleiten: Gleitschirmfliegen ist im Gebirge besonders schön. (Foto: Zoonar / schwarzwald-photo)

Paragleiten ist eine wunderbare Sportart, die immer mehr Menschen in den Bann zieht. Das Fliegen mit einem Flächenschirm ist nicht nur atemberaubend schön, es bietet auch einige andere Vorteile. In Bezug auf Ausrüstung und technische Fertigkeiten sind keine großen Investitionen erforderlich – selbst als Anfänger kann man schnell und unkompliziert die Welt aus der Vogelperspektive betrachten.

Das Sportgerät der leisen Sportart benötigt keinen Treibstoff und der Sport kann auch von weniger sportlichen Menschen ausgeübt werden. Start- und Landeplätze sind in der freien Natur reichlich vorhanden. Der Pilot benötigt lediglich einen Helm, ansonsten ist die Ausrüstung nicht spektakulär. Erforderlich sind außerdem wetterfeste Kleidung, Handschuhe und festes Schuhwerk.

Gute Planung ist beim Paragleiten überlebenswichtig

Im Gebirge ist Gleitschirmfliegen besonders schön, denn hier sorgen die guten Aufwinde dafür, dass man auch lange Strecken fliegen kann. Turbulenzen können dem Paragleiter dabei aber Probleme bereiten. So ist es unerlässlich, die Wetterverhältnisse vor dem Start genau zu prüfen und diesen gegebenenfalls zu verschieben.

Beim Paragleiten mit Gefahren rechnen

Auch wenn Paragleiten keine Risikosportart ist, kann es trotzdem manchmal gefährlich werden. Gefahren bestehen vor allem durch Hindernisse in der Luft, schlechtes Wetter oder das Zusammenklappen der Gleitschirmkappe während des Fluges. Die Sportart verlangt unbedingte und konstante Aufmerksamkeit, denn Stromleitungen, Seilbahnseile und andere Hindernisse dürfen nicht übersehen werden. Abgelenkt sein führte schon zu Abstürzen, die teilweise leider tödlich endeten. Eine weitere Gefahr entsteht, wenn die Gleitschirmkappe in der Luft zusammenklappen würde. Darum ist es unbedingt notwendig, während des Fluges Windstärke und Windrichtung zu kennen. In Deutschland und den meisten Ländern Europas erfordert Gleitschirmfliegen eine Fluglizenz. Die kann man in einer Flugschule erwerben.

Paragleiten: sicher in der Luft

Viele Agenturen versichern bestimmte Sportarten gar nicht, da sie Risiken durch Sportunfälle ausschließen möchten. Doch es gibt auch Versicherer, die spezielle Unfallversicherungen für Freizeitsportler, besonders Flugsportler, anbieten. Berufssportler werden hier jedoch nicht versichert.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal