Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beachvolleyball: EM in Gefahr - Julius Brink verletzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Julius Brink ist verletzt

24.06.2010, 12:16 Uhr | dpa, dpa

Beachvolleyball: EM in Gefahr - Julius Brink verletzt. Julius Brink (im Vordergrund) und Jonas Reckermann sind zurück. (Foto: imago)

Julius Brink (im Vordergrund) kann derzeit nicht spielen. (Foto: imago)

Knapp zwei Monate vor den Beachvolleyball-Europameisterschaften im eigenen Land müssen die Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann um ihren Heimauftritt bangen. Wegen eines Innenbandrisses im linken Knie fällt Brink für unbestimmte Zeit aus, teilte der Deutsche Volleyball-Verband (DVV). Damit sei auch der Start bei der EM in Berlin Mitte August gefährdet. "Ich werde alles daran setzen, bis zur EM wieder spielen zu können", betonte der 27 Jahre alte Brink jedoch.

Die Verletzung hatte sich Brink am vergangenen Wochenende beim kleinen Finale des Welttour-Turniers in Prag zugezogen. Der Arzt erteilte nach der Diagnose sofort ein mehrwöchiges Sportverbot. Brink werde in der Zwischenzeit sein Knie in Paderborn intensiv behandeln lassen. "Wir waren zu Beginn des Jahres das beste europäische Team und würden dies unglaublich gerne bei der EM im eigenen Land bestätigen", sagte der Sportsoldat weiter.

Ersatzpartner für Reckermann?

Reckermann erwägt derweil, mit einem anderen Partner zu trainieren und aufzutreten. Zunächst stand aber noch nicht fest, ob der 31-Jährige bereits beim nächsten Grand Slam in Norwegen mit einem neuen Partner antreten wird. Wie es genau weitergehen soll, wollte das Team mit Trainer Markus Dieckmann besprechen. Vor einem Jahr hatten Brink/Reckermann den WM-Titel geholt.

Die Teilnahme an der EM (11. bis 15. August) sollte für das Weltmeister-Duo der Höhepunkt dieser Saison werden. Spätestens dort wollten die beiden, die trotz mehrerer Podestplätze in dieser Spielzeit noch ohne Sieg bei der Welttour sind, den ersten Turniererfolg holen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal