Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Engländer eröffnen Presseschlacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Engländer eröffnen Presseschlacht

24.06.2010, 21:19 Uhr | t-online, t-online.de

. Die englische Presse fiebert dem Duell gegen Deutschland entgegen. (Foto: t-online)

Die englische Presse fiebert dem Duell gegen Deutschland entgegen. (Foto: t-online) (Quelle: t-online.de)

Die englische Presse hat die Schlacht vor dem Achtelfinal-Duell gegen Deutschland eröffnet. "Serviert uns die Deutschen!", forderte die "Sun". Am Sonntag um 16.00 Uhr steigt in Bloemfontain der Kampf der alten Rivalen.
Das Aufeinandertreffen hat der Fußball-Welt in der Vergangenheit unvergessliche Spiele beschert. Allen voran das Wembley-Tor 1966, das die Engländer bei ihrer Heim-WM zum bisher einzigen Mal die Trophäe in die Luft heben ließ und auch 44 Jahre danach noch für Gesprächsstoff sorgt. In lebhafter Erinnerung sind der Viertelfinal-Krimi von Mexiko 1970 sowie das Elfmeterdrama von 1990. Die Duelle bei Weltmeisterschaften hatten meist das bessere Ende für Deutschland, wenngleich die Länderspiel-Bilanz gegen die Briten nicht positiv ist. Zehn deutschen Erfolgen stehen bei sechs Unentschieden 15 Siege der Three Lions gegenüber. Dennoch ist der letzte Erfolg der Engländer über Deutschland schon einige Jahre her. Für die britische Presse ist es an der Zeit, dem ewigen Feind endlich einen Denkzettel zu verpassen.

So lauten die Schlagzeilen der englischen Top-Zeitschriften:

"The Sun": "Macht Euch bereit für die deutsche Kriegsmaschine - der alte Feind hat das Achtelfinale gegen England gebucht."

"The Sun": "Herr we go again. Nach einem nervenzerreißenden Sieg steht England jetzt das gigantische Aufeinandertreffen mit Deutschland bevor."

"The Sun": "Die Deutschen sind kein Porsche - eher ein Volkswagen."

"Daily Mail": "Özils Kracher macht das Traum-Duell perfekt."

"Daily Mail": "Kick And Crush For You, Franz. England marschiert weiter und hat jetzt eine Verabredung mit dem alten Gegner."

"Independent": "Ein Duell, bei dem einem das Wasser im Mund zusammenläuft."

"Telegraph": "Das musste ja so kommen. Vom Moment an, als Beckenbauer seinen Mund aufmachte."

"London Times": "Deutschland zittert vor Wayne Rooney."

"London Times": "England ist rachesüchtig."

"The Guardian": "Die gute Nachricht: England ist weiter. Die schlechte Nachricht: Nächster Gegner ist Deutschland."

"Daily Star": "Jetzt packen wir uns die Hunnen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
UMFRAGE
Wie weit kommt die DFB-Elf bei der WM?

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal