Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Ecclestone über Schumacher: "Kritik an ihm unfair"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ecclestone stärkt Schumacher den Rücken

01.07.2010, 15:29 Uhr | dpa, dpa

Formel 1: Ecclestone über Schumacher: "Kritik an ihm unfair". Sieht Schumacher nicht so schlecht wie viele andere Kritiker: Bernie Ecclestone. (Foto: dpa)

Sieht Schumacher nicht so schlecht wie viele andere Kritiker: Bernie Ecclestone. (Foto: dpa)

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat Rekordweltmeister Michael Schumacher trotz dessen bislang mäßigen Abschneidens in der ersten Saison seit seiner Rückkehr vor Kritik in Schutz genommen. "Ich finde, er macht einen ganz ausgezeichneten Job. Ich finde schon, dass die Kritik an ihm unfair ist", sagte der Brite in einem Interview. Unter anderem hatten die ehemaligen Formel-1-Fahrer Martin Brundle und David Coulthard Zweifel an der Leistungsfähigkeit des 41-Jährigen geäußert.

Schumacher sei drei Jahre im Urlaub gewesen, betonte hingegen Ecclestone. "Was erwarten Sie nach so einer Pause? Jeder wünscht sich, dass er wieder ein Rennen gewinnt. Ich wünsche es mir. Können Sie sich vorstellen, was in Hockenheim los wäre, wenn es ausgerechnet dort passieren würde?", fragte der 79-Jährige. Der Große Preis von Deutschland wird am 25. Juli auf dem Hockenheimring gestartet.

"Ich bin sicher, sie sind auf dem richtigen Weg"

Schumachers Rennstall Mercedes GP brauche ebenfalls noch Zeit, glaubt Ecclestone. "Natürlich dauert es ein bisschen, einen Mythos wieder aufleben zu lassen. Aber ich bin sicher, sie sind auf dem richtigen Weg, und dass das Silberpfeil-Image wieder voll zum Tragen kommt", meinte er. "Für Ferrari ist das leichter, weil sie ihren Lauf nie unterbrochen haben."

Bisher kein Podiumsplatz

Schumacher wartet nach neun von 19 Rennen noch auf einen Podiumsplatz in dieser Saison. Beim Grand Prix in Valencia war der Mercedes-Pilot nach unglücklichem Rennverlauf nur 15. geworden. Vor dem nächsten WM-Lauf in Silverstone am 11. Juli rangiert der siebenmalige Champion an neunter Stelle.

Sein Teamkollege Nico Rosberg, immerhin schon zweimal auf dem Podium, ist Siebter. Im Team-Klassement ist Mercedes GP Vierter. Die Marke mit dem Stern ist in dieser Saison erstmals seit 55 Jahren wieder mit einem Werksteam in der Formel 1 vertreten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Bernie Ecclestone findet die Kritik an Michael Schumacher unfair. Was sagen Sie? Hat Ecclestone Recht?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal