Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Michael Schumacher hakt Titel ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Michael Schumacher denkt nicht an Titel

08.07.2010, 20:36 Uhr | dpa, dpa

Formel 1: Michael Schumacher hakt Titel ab . Formel 1: Michael Schumacher hakt WM-Titel ab.

Schumacher: "Ich brauche mich mit der WM in diesem Jahr nicht mehr auseinanderzusetzen." (Foto: imago)

Michael Schumacher hat seine Titelambitionen abgehakt, zumindest für diese Saison. "Was ganz klar der Fall ist: Ich brauche mich mit der WM in diesem Jahr nicht mehr auseinanderzusetzen", sagte der 41 Jahre alte Formel-1-Rekordchampion vor dem Rennen am Sonntag in Silverstone (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Nach lediglich 34 Punkten aus den ersten neun Rennen und einem Rückstand von 93 Zählern auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton wollte der Mercedes-Star aber weder ein persönliches noch ein Team-Fazit nach Saison-Halbzeit ziehen.

Stattdessen richtet er bereits den Blick auf das Projekt 2011. Man müsse auch in den kommenden Rennen für nächstes Jahr lernen, forderte Schumacher. Und da habe er nun ein bisschen mehr Zeit, sagte er angesichts des zu großen Rückstandes auf die vorderen Rängen.

Der siebenmalige Weltmeister betonte aber zugleich, dass seine Motivation und auch seine Herangehensweise unter der aktuellen Situation nicht leiden würden. "Es heißt ja nicht, dass ich vom Fahren und Arbeiten etwas anders mache", stellte Schumacher klar. "Ich fahre auf dem Level, mit dem ich glücklich bin."

Keine Chance in der Konstrukteurswertung

Es sei für das Team absolut wichtig, noch so viele Punkte wie möglich zu holen. Schließlich sitzt dem deutschen Werksrennstall, der vor dem Großen Preis von Großbritannien mit 109 Punkten lediglich Rang vier in der finanziell entscheidenden Konstrukteurswertung belegt, Renault (89) im Nacken. An die führenden Teams McLaren-Mercedes (248) und Red Bull (218) sowie Ferrari (165) kommen Schumacher und sein Silberpfeil-Teamkollege Nico Rosberg nicht ran. "Ich würde auch gern um Podiumsplätze und Siege kämpfen", sagte Rosberg.

Immerhin zweimal wurde Rosberg in dieser Saison schon Dritter. Schumacher gelang nicht einmal das. Alle Versuche, den Wagen schneller zu machen, brachten bislang nicht den entscheidenden Fortschritt. Vor allem mit den Reifen kommt der silberne Renner nicht zurecht. "Es gibt keinen Bereich, in denen sie gut sind", sagte Rosberg. Vor gut zwei Wochen erreichte das Team dann einen Tiefpunkt. Rosberg wurde in Valencia 10., Schumacher gar nur 15. In Silverstone wollen sie die Kurve kriegen, schließlich wartet danach das grandiose Schumacher-Heimspiel auf dem Hockenheimring für das Mercedes-Team.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal