Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Red-Bull-Pilot Mark Webber sorgt für Eklat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Großbritannien - Red Bull  

Silverstone-Sieger Webber sorgt für Eklat

11.07.2010, 18:30 Uhr | sid, motorsport-total.com, Motorsport-Total.com, sid

Formel 1: Red-Bull-Pilot Mark Webber sorgt für Eklat. Attackierte nach seinem Sieg in Silverstone sein Team: Red-Bull-Pilot Mark Webber. (Foto: imago)

Attackierte nach seinem Sieg in Silverstone sein Team: Red-Bull-Pilot Mark Webber. (Foto: imago)

Auch zweieinhalb Monate nach dem ebenso ärgerlichen wie peinlichen teaminternen Unfall von Istanbul herrscht im Team Red Bull Racing dicke Luft. Mark Webber attackierte nach seinem Sieg in Silverstone sein Team scharf und sorgte so für einen Eklat. "Ganz ehrlich, ich hätte niemals einen Vertrag für nächstes Jahr unterschrieben, wenn ich gewusst hätte, dass dies die Art ist, wie sich die Dinge entwickeln", sagte der australische Teamkollege von Sebastian Vettel, der trotz des Sieges immer noch nicht verwunden hatte, dass er in der Qualifikation seinen neuen Frontflügel an Teamkollege Sebastian Vettel abgeben musste.

Schon unmittelbar nach der Zieldurchfahrt hatte Webber über Boxenfunk seinem Ärger Luft gemacht. "Nicht schlecht, für einen Nummer-2-Fahrer, oder?", meinte der 33-Jährige schnippisch, nachdem ihm Teamchef Christian Horner über Boxenfunk zum Sieg gratuliert hatte. Horner meinte zur angespannten Unterhaltung nach der Zieldurchfahrt: "Er kann sagen, was er will. Wir geben unser Bestes, um beide Fahrer gleich zu behandeln. Wir hätten den Frontflügel ja nicht in der Mitte teilen können."

Krisengespräch zwischen Vettel und Webber

Nach dem teaminternen Crash in Istanbul hatte es schon einmal Ärger bei Red Bull gegeben, der dann für die Öffentlichkeit in einem Krisengespräch zwischen Vettel, Webber, Teamchef Christian Horner und Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko als beigelegt erklärt wurde. Kurz darauf hatte Webber seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. (Mehr in der Kolumne Formel Zoff bei Red Bull).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal