Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

BMX Rad: Speichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das BMX Rad - Die Speichen

21.07.2010, 10:42 Uhr | tb

BMX Rad: Speichen. BMX (Foto: Zoonar)

BMX (Foto: Zoonar)

Das BMX-Fahren ist eine aus den USA stammende Radsportart. BMX-Räder sind daher so konzipiert, dass mit ihnen Stunts, Kunststücke und Geländerennen durchgeführt werden können. Die anerkannten Wettbewerbe finden in den Kategorien Freestyle, Dirt und Street statt. BMX-Räder müssen daher sehr belastbar und stabil sein. Aus diesem Grund befinden sich an ihnen auch mehr Speichen, als an herkömmlichen Sportfahrrädern. Darüber hinaus ist mit einigen BMX-Rädern auch eine Rückwärtsbewegung möglich, um bestimmte Tricks vorzuführen.

Stahlspeichen am BMX-Rad

Stahlspeichen am BMX-Rad haben den Vorteil, dass sie trotz enormer Belastung über eine längere Lebensdauer verfügen. Die Stahlspeichen werden aus wärmebehandeltem Stahl hergestellt und gelten als außerordentlich robust und stabil. Für die Optik befinden sich auch bunt lackierte Stahlspeichen im Handel.

Bei Freestyle-Rädern sind auf den 20 Zoll großen Rädern vorne 36 und hinten 48 Stahlspeichen eingearbeitet, die sich zur Stabilität drei bis vier Mal kreuzen. Im Street-Bereich ist es von Vorteil, Gewicht zu sparen. Daher werden hier häufig Räder mit jeweils 36 Stahlspeichen gefahren. Über 24 Zoll große Räder verfügen im übrigen lediglich die Cruising-Räder.

Gewicht sparen am BMX-Rad

Wenn für die Durchführung bestimmter Tricks oder Rennen Gewicht am BMX-Rad eingespart werden soll, haben sich Aluminiumspeichen oder die Verringerung der Speichen bewährt.

Die Verringerung der Speichen kann nicht nur Gewicht sparen, sondern die Aerodynamik des Rades optimieren. Jedoch hierbei noch die richtige Stabilität des Rades zu gewährleisten, ist ein schmaler Grad. Eine Kompromisslösung ist eine nur leicht verringerte Speichenanzahl. Bewährt hat sich auf dem Vorderrad eine Reduzierung der Speichen von 36 auf 28 bis 32 Speichen. Beim Hinterrad sollten die Speichen nicht drastisch reduziert werden, da auf dem Hinterrad der stärkste Beanspruchungspunkt liegt.

Bei dem Herausnehmen der Speichen und neuem Einspeichen muss ein Einspeichmuster gefunden werden, dass dem Rad trotz reduzierter Speichenanzahl ausreichend Stabilität verleiht. Dies verlangt nach Erfahrung auf diesem Gebiet.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal