Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kitesurfen: Tubekites C-Kites - Der Schirm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kitesurfen: Tubekites C-Kites - Der Schirm

21.07.2010, 13:02 Uhr | tb

Kitesurfen: Tubekites C-Kites - Der Schirm. Kitesurfen: Das Kiteboard (Foto: Ragin)

Kitesurfen: Das Kiteboard (Foto: Ragin)

Kitesurfen ist eine Sportart, die im Wasser und auf dem Land ausgeführt werden kann. Kitesurfer nutzen die Kraft des Windes um über Wasser, Schnee oder Asphaltpisten zu gleiten. Dazu verwenden sie einen Kite (Drachen) und ein Kiteboard. Das Kiteboard ist ein Brett, das einem Surfbrett oder einem Skateboard ähnelt.

Ein Kiteboard lässt sich in beide Richtungen fahren und besitzt meistens Schlaufen, in denen die Füße Halt finden. Einige Kiteboards sind sogar mit Bindungen versehen. Während der Ausübung des Sports stehen Kitesurfer auf dem Brett und lassen sich von dem mit Leinen lenkbaren Kite, oft auch als Schirm bezeichnet, ziehen.

Kitesurf-Schirme, die sich für die Benutzung an Land und das Surfen auf dem Wasser eignen

Eine an Land sehr häufig verwendete Drachenform ist das Softkite. Das Aussehen des Softkites ähnelt dem eines Gleitschirms. Ein Softkite besitzt ein Ober- und ein Untersegel mit einem Stauluftzwischenraum. Einige Softkites sind auch für das Kitesurfen auf dem Wasser geeignet. Diese haben geschlossene Zellen, damit sich die nicht mit Wasser füllen und sinken. Beim Kitesurfen auf Seen, Flüssen oder im Meer können die Drachen durch fehlerhaftes Steuern oder bei ungünstiger Witterung ins Wasser stürzen.

Kitesurfen: Tube-Kites

Damit sie in so einer Situation nicht sinken, besitzen sie Luftschläuche, die auch als Tubes bezeichnet werden. Drachen, die sich wegen ihrer Luftschläuche zum Surfen auf dem Wasser eignen, werden deshalb Tubekites genannt. Tubekites gibt es in verschiedenen Formen. Sie sind in C-Kites, Bow-Kites, Hybrid-Kites und Delta Kites untergliedert. Die Bezeichnungen beziehen sich auf die bogenförmige Gestalt des Drachens beim Fliegen. Während sich Bow-Kites und Delta-Kites für Anfänger eignen, werden C-Kites und Hybrid-Kites eher von fortgeschrittenen Fahrern genutzt. Delta Kites gehören zu den neueren Drachen, die über eine Depower-Möglichkeit verfügen. Das ist eine Funktion, mit deren Hilfe die auf den Drachen wirkende Windkraft reduziert werden kann, sodass er etwas langsamer fliegt.

Zurück zum Extremsport- und Trendsport-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal