Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Schumacher will den WM-Titel 2011

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schumacher will den WM-Titel 2011

21.07.2010, 14:28 Uhr | dpa, motorsport-total.com, Motorsport-Total.com, dpa

Schumacher will den WM-Titel 2011. Hat sein Ziel fest im Auge: Michael Schumacher. (Foto: dpa)

Hat sein Ziel fest im Auge: Michael Schumacher. (Foto: dpa)

Der einst so erfolgsverwöhnte Rekordweltmeister fährt seit seinem Formel-1-Comeback meist hinterher. Trotzdem verschwendet Michael Schumacher keinerlei Gedanken an einen vorzeitigen Ausstieg. "Ich habe tierisch viel Spaß", sagte der Mercedes-Pilot. Für sein Heimrennen in Hockenheim am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) hofft Schumacher auf einen Podiumsplatz: "Ich bin sehr positiv gestimmt." Als "ein bisschen einen Schwachpunkt" bezeichnete er seine Leistungen in der Qualifikation. Obwohl Schumacher auch den Rekord bei den Pole-Positionen hält, liegt er im teaminternen Vergleich 2:8 gegen Rosberg zurück.
Zugleich räumte er ein, dass er mit den bisherigen Resultaten "nicht ganz so glücklich" sei. Den Gewinn des WM-Titels hat der siebenmalige Champion für dieses Jahr angesichts seines Riesenrückstands abgehakt. "Aber das will ich im nächsten Jahr erreichen", kündigte Schumacher bei einer Telefonkonferenz an. Sein derzeit sechstplatzierter Teamkollege Nico Rosberg sagte zu seinen WM-Chancen: "Ich habe noch nicht aufgegeben."

"Ich fühle mich sehr jung, sehr frisch, sehr motiviert"

Schumacher stellte klar, dass er seinen Drei-Jahres-Vertrag mit Mercedes GP auf jeden Fall erfüllen werde. "Daran hat sich nichts geändert", sagte der 41 Jahre alte Kerpener. "Ich fühle mich nach wie vor sehr jung, sehr frisch, sehr motiviert." Er sei bei seinem Comeback "nicht davon ausgegangen, dass ich alle in Grund und Boden fahre". Nach drei Jahren Pause habe er eine komplett neue Situation erlebt und außer im Winter nicht testen können. Obwohl der 91-malige Grand-Prix-Sieger in den bisherigen zehn Saisonläufen noch kein einziges Mal auf dem Podium stand, sieht er bei sich "bei jedem Mal einen Schritt vorwärts" machen. Von außen sei das vielleicht nicht so zu erkennen.

Vertrag über 2012 hinaus

Schumacher will seinen Vertrag bis 2012 auf jeden Fall erfüllen. Und auch danach will er dem Team mit dem Stern verbunden bleiben. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Mitglied der Mercedes-Familie bleiben werde", sagte der 41-Jährige. "In welcher Funktion, das müssen wir erst definieren. Ob ich weiterhin Rennen fahren oder ob ich ruhigere Tätigkeiten ausführen werde, werden wir dann sehen." Ferrari hatte Schumacher nach seinem Job als Fahrer ebenfalls als Berater und Botschafter zur Seite gestanden.

Gegenseitiger Respekt der Teamkollegen

Rosberg kostet seinen Triumph über den Super-Star weiterhin öffentlich nicht aus. "Ich bin sehr happy, dass ich in den Punkten vor ihm liege", sagte der rund 17 Jahre jüngere Rennfahrer. Wichtig sei, dass sie das Auto gemeinsam weiterentwickeln und siegfähig machen würden. "Dann sehen wir weiter." Rosberg bezeichnete Schumacher "ohne Zweifel als meinen bislang stärksten Teamkollegen". Schumacher, der zuvor alle Teamkollegen klar beherrscht hatte, gab das Kompliment zurück: "Ich kann das auch bestätigen."

Einen handfesten Hauskrach wie bei Red Bull zwischen Sebastian Vettel und Mark Webber kann sich die Mercedes-Mannschaft im eigenen Team nicht vorstellen. "Ich traue uns zu, dass wir das stemmen würden", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Er räumte allerdings ein, dass es ein Unterschied sei, ob man um die WM fahre.

Daumendrücken für Vettel

Im Titelrennen drückt Schumacher seinem alten Kumpel Vettel die Daumen. "Ich verstehe mich mit Sebastian extrem gut. Er hat meine Sympathien und auch die besten Aussichten", sagte er. Ratschläge wollte er dem Vize-Champion nicht geben: "Er weiß, was er tun muss."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal