Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Nürnberg im Teamcheck: Der Club ist eine Wundertüte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Nürnberg: Eine Wundertüte für die Club-Fans

30.07.2010, 08:00 Uhr | Eine Analyse von Andreas Leiser, t-online.de

1. FC Nürnberg im Teamcheck: Der Club ist eine Wundertüte. Das Team des 1. FC Nürnberg. (Foto: imago)

Das Team des 1. FC Nürnberg. (Foto: imago)

Am 20. August startet die Bundesliga in ihre 48. Spielzeit. t-online.de hat alle 18 Klubs unter die Lupe genommen. Teil 3 der Teamcheck-Serie beschäftigt sich mit den Cluberern aus Nürnberg.

Für den 1. FC Nürnberg ist die neue Saison mit einer Wundertüte vergleichbar. Insgesamt stehen beim Club dreizehn Spielerabgängen auch dreizehn Neuzugänge gegenüber. Das bedeutet für Trainer Dieter Hecking: Eine komplett neue Mannschaft muss geformt werden.

Soll zur defensiven Stütze werden: Per Nilsson. (Foto: imago)Soll zur defensiven Stütze werden: Per Nilsson. (Foto: imago)1. Die Transfers: Wer kam, wer ging?

Bedingt durch den engen finanziellen Spielraum musste Manager Martin Bader die ausgeliehenen Spieler wie Andreas Ottl und Breno (beide Bayern München), Eric Maxim Choupo-Moting und Mickaël Tavares (beide HSV) sowie Marcel Risse (Leverkusen) wieder ziehen lassen. Eigene Spieler wie Dennis Diekmeier (zum HSV) verließen aus finanziellen oder Thomas Broich aus sportlichen Gründen die Franken.

Bei den Neuverpflichtungen setzt Trainer Dieter Hecking vor allem auf junge Spieler: Julian Schieber (VfB Stuttgart, Leihe) und Rubin Rafael Okotie (Austria Wien) sollen die letzte Saison schwache Offensive (nur 32 Tore) der Franken beleben, ebenso der offensivstarke Mehmet Ekici (Bayern München, Leihe). Defensivallrounder Jens Hegeler (Bayer Leverkusen, Leihe) ist noch jung, das Fundament der Defensive soll Erfahrung sein: Innenverteidiger Per Nilson kam aus Hoffenheim und Sechser Timmy Simons vom PSV Eindhoven. Besonders auf den Belgier Simons ruhen die Hoffnungen von Coach Hecking. Er soll die junge Mannschaft führen. Genügend Erfahrung hat der 33-Jährige: Er bestritt über 70 Spiele für die belgische Nationalmannschaft und 40 Champions-League Partien für Eindhoven.

2. Der Kader: Stärken und Schwächen

Keine Sorgen hat Hecking auf der Torwartposition. Raphael Schäfer war in der abgelaufenen Saison ein sicherer Rückhalt und ist nach seinem missglückten Abenteuer beim VfB Stuttgart wieder in der Bundesliga angekommen. In der Defensive und Offensive liegen die Fragezeichen beim Club. In der Innenverteidigung zeigte Kapitän Andreas Wolf in der letzten Spielzeit ungewohnte Aussetzer. An seiner Seite wird wohl Nilson agieren. Auf der linken Außenbahn konnte Club-Dauerbrenner Javier Pinola gehalten werden. Aber auch bei ihm fehlte zuletzt die Konstanz. Auf der rechten Außenverteidigerposition hinterlässt Dennis Diekmeier ein großes Vakuum. Wer dieses Loch ausfüllen soll, steht noch nicht fest. Juri Judt wäre ein Kandidat.

Haben den Kader umgekrempelt: Hecking und Bader. (Foto: imago)Haben den Kader umgekrempelt: Hecking und Bader. (Foto: imago)In der Offensive gibt es drei Hoffnungsträger: Ilkay Gündogan, Neuzugang Julian Schieber und die Nürnberger Lebensversicherung Albert Bunjaku (13 Saisontreffer in der abgelaufenen Saison). Der Rest der Abteilung Attacke (Christian Eigler, Isaak Boakye, Marek Mintal, Angelo Charisteas) ist nur noch bedingt Bundesliga tauglich.

3. Der Trainer: Dieter Hecking

Dieter Hecking hat die Franken im Dezember 2009 übernommen und über den Umweg Relegation in der Bundesliga gehalten. Dafür gebührt ihm Respekt. Doch die noch viel schwierigere Aufgabe steht ihm erst noch bevor: Den Club mit dieser Mannschaft ein weiteres Jahr in der Liga zu halten.

4. Das Umfeld: Wie ist die Stimmung?

Manager Bader und Trainer Hecking sind die Macher beim Club. Durch die geringen finanziellen Möglichkeiten (Schuldenstand lag im Oktober 2009 bei 5,3 Millionen Euro) ist Bader zu einer sparsamen Transferpolitik gezwungen. Das bedeutete: junge Spieler ausleihen oder kaufen und auf deren Durchbruch hoffen - und anschließend wieder gewinnbringend verkaufen. Das Beispiel Diekmeier zeigt, dass es funktionieren kann - aber trotz finanziellem Erfolg eine sportlich schwer zu füllende Lücke reißt.

5. Die Vorbereitung: So liefen die Testspiele bisher

Nach 28:1 Toren gegen drei unterklassige Gegner konnte der Club beim ersten Härtetest gegen PAOK Saloniki  nur ein 1:1 (1:0) verbuchen. Besonders die Offensive zeigte in diesem Spiel keine Durchschlagskraft. Auch gegen den PSV Eindhoven verlief der Test nicht positiv: Der Club verlor zu Hause 0:1 (0:0) gegen den 21-maligigen niederländischen Meister. Ebenso enttäuschend verlief das 0:0 gegen den tschechischen Erstligisten FK Teplice. Gegen hochkarätige Gegner fehlt es noch an den nötigen Ideen in der Offensive.

Bleibt definitiv in Nürnberg: Fan-Liebling Javier Pinola. (Foto: imago)Bleibt definitiv in Nürnberg: Fan-Liebling Javier Pinola. (Foto: imago)6. Die Startelf: So will Hecking spielen lassen

Die Abwehr ergibt sich fast von selbst, das Mittelfeld hingegen ist noch die große Unbekannte. Im Sturm hat Bunjaku seinen Platz wohl sicher, seine Mitstreiter müssen in der restlichen Vorbereitung erst noch zulegen, um einen Platz unter den ersten Elf zu rechtfertigen.

So könnte die Startelf am 1. Spieltag gegen Mönchengladbach aussehen

7. Unsere Prognose: Schreckgespenst Relegation

Der 1. FC Nürnberg kämpft auch in dieser Saison vom ersten Spieltag wieder um den Klassenerhalt. Wenn es Hecking gelingt, aus den jungen und erfahrenen Spielern eine Einheit zu formen, ist Platz 15 machbar - doch es droht erneut die Relegation.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal