Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey: Deutschland besiegt überraschend Europameister England

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey - Champions Trophy  

Deutschland besiegt Europameister England

02.08.2010, 10:10 Uhr | sid, dpa, dpa, sid

Hockey: Deutschland besiegt überraschend Europameister England. Deutschlands Hockey-Torschütze Jan-Marco Montag wird von seinem Teamkollegen beglückwünscht. (Foto: dpa)

Deutschlands Hockey-Torschütze Jan-Marco Montag wird von seinem Teamkollegen beglückwünscht. (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Die deutschen Hockey-Herren haben beim Champions-Trophy-Heimspiel in Mönchengladbach einen hervorragenden Start erwischt. In einer Neuauflage des EM-Endspiels von 2009 gewann die Auswahl von Markus Weise ihr Auftaktmatch beim Turnier der sechs weltbesten Teams gegen Europameister England unerwartet sicher mit 4:2 (4:0) und revanchierte sich damit für die im Vorjahr bei der EURO in Amsterdam erlittene 3:5-Finalniederlage. "Es war ein guter Auftakt mit Abstrichen. In der zweiten Halbzeit haben wir ganz schön nachgelassen", sagte Bundestrainer Weise nach der Partie. Seine Mannschaft trifft nun auf Neuseeland.

Allerdings gab es für Weise & Co. auch einen Wermutstropfen. Denn Torjäger Christopher Zeller spürte beim Warmmachen eine Verhärtung am Muskel und ließ sich vom Spielberichtsbogen streichen. "Ich habe nach dem Aufwärmen entschieden, lieber zu pausieren. Es war eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Zeller.

Doch auch ohne den Stürmerstar zelebrierten die Deutschen gegen die allerdings auch nicht in Bestformation angetretenen Briten eine Halbzeit Spitzen-Hockey. Und erwiesen sich dabei als überaus effektiv: Nach der frühen Führung durch Oskar Deecke (5. Minute) nutzten Jan-Marco Montag (28.), Martin Häner (32.) und Benjamin Wess (35.) die ersten drei Strafecken konsequent zu Toren.

Zweite Hälfte gehört England

Nach dem Wechsel schonten Kapitän Max Müller und Mitstreiter ihre Kräfte für die weiteren Partien bei der bis zum 8. August andauernden Heim-Trophy. Die 1500 Zuschauer im Hockey-Park, in dem die DHB-Herren 2006 zum zweiten Mal Weltmeister geworden waren, sahen nur noch zwei Tore für die nun stärkeren Engländer durch Ashley Jackson (45./65.).

"Das waren heute zwei verschiedene Mannschaften und fast zwei verschiedene Spiele", sagte Trainer Weise, der schon die heiße Phase der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2012 in London eingeläutet hat: "Die zweite Halbzeit war nicht in Ordnung."

Deutschland will mit Australien gleichziehen

Deutschland peilt in Mönchengladbach seinen zehnten Erfolg bei der Champions Trophy an. Damit würde das Team des Deutschen Hockey-Bundes wieder mit Rekordsieger Australien gleichziehen. Gegen die Aussies hatte es im Vorjahr in Melbourne ebenso eine Finalniederlage gegeben wie im März bei der WM in Indien.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal