Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-EM: Keine erneute Medaille für deutsche Langstreckenschwimmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche ohne neue EM-Medaille

05.08.2010, 15:04 Uhr | dpa, dpa, sid

Schwimm-EM: Keine erneute Medaille für deutsche Langstreckenschwimmer. Thomas Lurz verpasst über 5 Kilometer knapp eine Medaille. (Foto: dpa)

Thomas Lurz verpasst über 5 Kilometer knapp eine Medaille. (Foto: dpa)

Rekord-Weltmeister Thomas Lurz fluchte noch im Wasser, Jan Wolfgarten schrie an Land seine Enttäuschung heraus: Die deutschen Langstreckenschwimmer haben bei den Freiwasser-Europameisterschaften im Plattensee die erhofften Medaillen knapp verpasst - im unterlegenen Material und mit Umwegen ins Ziel.

Lurz, der 24 Stunden zuvor beim EM-Auftakt Gold über 10 Kilometer geholt hatte, verfehlte als Fünfter den Bronze-Rang um 4,4 Sekunden. "Ich war ein bisschen verärgert im Ziel. Der Kräfteverschleiß von gestern war zu groß, aber die anderen waren auch besser, das muss man anerkennen", sagte er.

Dreifach-Triumph der Italiener

Die ausgeruhten Italiener, von denen zwei die 10 Kilometer ausgelassen hatten, trumpften groß auf: Europameister wurde in 58:43,4 Minuten Luca Ferretti vor Simone Ercoli und Simone Ruffini, der zeitgleich mit Titelverteidiger Spyridon Gianniotis (Griechenland) nach einem Jury-Entscheid auf Platz drei gesetzt wurde. Jan Wolfgarten wurde 23 Sekunden hinter dem Sieger Sechster vor Christian Reichert, der als Einziger mit seiner Leistung zufrieden sein konnte.

Orientierungsprobleme im Wasser

Bei kühlen Temperaturen, Wind und Wellengang hatten alle Italiener leistungsfördernde Ganzkörperanzüge, während Lurz und Reichert in langen Badehosen antraten. Zudem machten sich die Deutschen bei dem Zeitrennen mit einem Startintervall von einer Minute das Leben selbst schwer. Wolfgarten, der in einem geliehenem Frauen-Anzug schwamm, hatte Probleme mit der Orientierung und schwamm an einer Boje ebenso einen Umweg wie Lurz kurz vor dem Ziel.

"Ich habe wenig bis keine Orientierung gehabt. Bei einer Wende habe ich sehr viel Zeit liegen lassen und mich dumm angestellt", sagte Wolfgarten, der als eigentlicher Beckenschwimmer nicht so viel Routine wie die Freiwasserspezialisten mitbringt. "Ausgerechnet heute war hier der welligste Tag", klagte der Kurzbahn-Europameister über 1500 Meter.

Noch Medaillenchance im Team

"Die Anzüge machen schon was aus", sagte Lurz mit Blick auf die Medaillengewinner im Ganzkörper-Dress. Der 30-Jährige hofft gemeinsam mit Wolfgarten und Nadine Reichert im noch ausstehenden Teamwettbewerb auf eine Medaille.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal