Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Brink/Reckermann mit Zitterstart bei der EM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brink/Reckermann mit Zitterstart bei der EM

13.08.2010, 09:06 Uhr | sid, sid

Brink/Reckermann mit Zitterstart bei der EM. Julius Brink (l.) und Jonas Reckermann (Foto: dpa)

Julius Brink (l.) und Jonas Reckermann (Foto: dpa)

Sieger sehen anders aus. Zwei-Meter-Riese Jonas Reckermann stapfte wortlos von dannen, Erfolgskollege Julius Brink schimpfte wie ein Rohrspatz. "Das war ein unterirdisches Spiel. Das war viel zu weit unter unseren Minimalleistungen", wetterte der 28-Jährige nach dem Zitter-Auftakt der Beachvolleyball-Weltmeister bei der Heim-EM in Berlin.

Im zweiten Spiel kam es dann knüppeldick: Gegen die Schweizer Sascha Heyer/Patrick Heuscher mussten Brink/Reckermann überraschend ihre erste Niederlage hinnehmen und verpassten den vorzeitigen Sprung ins Achtelfinale. Auch David Klemperer und Eric Koreng müssen nach einem Sieg und einer Niederlage ums Weiterkommen bangen. Besser lief es bei den Frauen. Angeführt von Sara Goller und Laura Ludwig stehen gleich vier deutsche Frauen-Teams in der Runde der letzten 16.


Brink: "Ich bin doch kein Ergebnis-Spieler"

Mühevoll gingen die Weltmeister Brink/Reckermann das Unternehmen Medaillenjagd an. Beim Auftakt gegen die Türken Sekerci Selcuk/Göktepe Volkan war nichts von ihrer gewohnten Dominanz zu spüren. Am Ende konnten Brink/Reckermann, die in der vergangenen Woche nach ihrer langen Verletzungspause erfolgreich auf die Welttour zurückgekehrt waren, froh sein, einen Fehlstart beim 2:1 (19:21, 21:14, 16:14) vermieden zu haben.

Vom Sieg wollte sich Brink nicht blenden lassen: "Ich bin doch kein Ergebnis-Spieler. Das war nicht das, was ich dem Publikum zeigen möchte." Gegen die Schweizer blieben die Weltmeister beim 1:2 (21:17, 15:21, 10:15) erneut unter ihren Möglichkeiten. "Wir machen uns jetzt aber keinen Kopf", betonte Reckermann.

Klemperer: "Morgen müssen wir gewinnen"

Auch für Klemperer/Koreng verlief der Auftakt unglücklich. "Morgen müssen wir gewinnen", rechnete der Olympia-Fünfte Klemperer nach dem 1:2 (27:25, 18:21, 10:15) gegen die Österreicher Clemens Doppler/Matthias Mellitzer vor und schleuderte seine Schuhe genervt zur Seite. Bereits in ihrer ersten Partie hatte sich die zweite deutsche Männer-Hoffnung beim 2:1 (21:18, 23:25, 15:10) gegen die Belgier Ward Coucke/Andry Frankart unerwartet schwer getan.

Hoffnungsvoll verlief der zweite Tag bei den Frauen: Als viertes deutsches Duo zogen Stefanie Hüttermann und Anni Schumacher ins Achtelfinale ein. Das Duo bezwang Monika Brzostek/Karolina Sowala (Polen) mit 2:0 (21:19, 23:21) und schaffte damit auf den letzten Drücker den Sprung in die Runde der letzten 16. "Das war eine außergewöhnliche Drucksituation", sagte Hüttermann erleichtert. "Wir wussten, dass wir keinen Satz verlieren durften." Bereits vorzeitig hatten sich die deutschen Top-Teams Sara Goller/Laura Ludwig, Katrin Holtwick/Ilka Semmler sowie Jana Köhler/Julia Sude für das Achtelfinale qualifiziert.

Beachvolleyball - Video 
"Wir sind nicht der Favorit"

Beachvolleyball-Weltmeister Brink und Reckermann kämpfen vor der EM mit Verletzungen. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal