Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Triathlon: Sportler stirbt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportler stirbt bei Triathlon in Wiesbaden

16.08.2010, 10:23 Uhr | dpa, ddp

Bei einem Triathlon-Wettbewerb in Wiesbaden ist am Sonntag ein Sportler ums Leben gekommen. Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) entdeckten den Schwimmer im Hafenbecken im Stadtteil Schierstein im Wasser treibend, wie die Polizei mitteilte. Der 55-Jährige wurde wiederbelebt und ins Krankenhaus gebracht. Dort starb er wenig später. Ursache für den Tod sei vermutlich ein Herz-Kreislauf-Stillstand gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Über gesundheitliche Probleme des Mannes sei nichts bekannt.

An dem Ironman-Wettkampf über die halbe Distanz hatten laut Polizei 3100 Sportler teilgenommen. Teams mit je drei Personen teilten sich auf die verschiedenen Disziplinen auf. Der 55-Jährige trat im Schwimmen an und fiel auf der Strecke zurück. Das Unglück ereignete sich, als er schon fast am Ende der 1,9 Kilometer langen Distanz angelangt war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal