Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Soviel verdienen die Formel-1-Stars

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schumacher bleibt der Krösus in der Formel 1

17.08.2010, 08:52 Uhr | t-online.de, motorsport-total.com, t-online.de, Motorsport-Total.com

Soviel verdienen die Formel-1-Stars. Millionäre der Formel 1: Michael Schumacher (li.) und Sebastian Vettel (Foto: imago)

Millionäre der Formel 1: Michael Schumacher (li.) und Sebastian Vettel (Foto: imago)

Formel 1 – das ist Highspeed, Glamour und vor allem viel Geld. Die Stars der Szene kassieren bekanntlich kräftig ab. Immer wieder geistern Zahlen durch die Medien, wie viel Michael Schumacher, Sebastian Vettel oder oder Lewis Hamilton verdienen. Doch um das wahre Gehalt wird oft ein großes Geheimnis gemacht. Der bedeutende Formel-1-Journalist James Allen bringt auf seiner Webseite diesbezüglich etwas Licht ins Dunkel. Demnach setzt sich das Gehalt eines Formel-1-Piloten der Regel zu 70 Prozent aus fixen Einnahmen und zu 30 Prozent aus erfolgsabhängigen Bonuszahlungen zusammen. Das verdienen die Stars der Königsklasse. Klicken Sie sich durch die Foto-Show.

Doch dabei tanzt ein Rennstall aus der Reihe: Red Bull. Der Rennstall versucht seine Piloten mit erfolgsabhängigen Verträgen besonders zu motivieren - das Fixum beträgt nur 40 Prozent, 60 Prozent sind Bonuszahlungen für Siege, Podestplätze und WM-Punkte.

Der österreichisch-englische Rennstall steht zudem immer wieder unter Verdacht, Vettel zu bevorzugen, weil der Heppenheimer seit langer Zeit Teil der Red-Bull-Familie ist. Zumindest finanziell sind Vettel und Teamkollege Mark Webber aber gleichgestellt: Sie kommen auf ein Fixum von 4,3 Millionen Euro. Falls beide Piloten weiter so erfolgreich fahren wie bisher, könnten sie ihre Gehälter durch die Bonuszahlungen sogar verdoppeln. Interessant ist auch, dass Webber bislang mehr verdient als Vettel – der Australier hat vier Siege zu Buche stehen, der Deutsche zwei.

Hamiltons perfektes Timing

Beim Titelrivalen McLaren-Mercedes ist die Situation weniger ausgeglichen. Ex-Weltmeister Lewis Hamilton hatte Glück, dass er seinen Fünfjahresvertrag im Herbst 2007 noch vor der Weltwirtschaftskrise abschloss. Er darf sich über einen Gesamtwert seines Vertrages von 61 Millionen Euro freuen, dazu kommen Sponsorendeals, die zusätzlich 3,7 Millionen Euro einbringen.

Teamkollege Jenson Button wechselte zwar als frischgebackener Weltmeister zu McLaren, muss aber kleinere Brötchen backen. Er verdient 9,7 Millionen Euro pro Jahr. Das entspricht in etwa dem, was er als Honda-Pilot kassierte - damals wurden die Gehälter allerdings noch nicht durch die Wirtschaftskrise gedrückt.

Schumacher streicht rund 20 Millionen Euro ein

Gehaltseinbußen musste auch Schumacher hinnehmen. Mercedes besteht darauf, dass der Rekordweltmeister nicht mehr die 30,4 Millionen Euro aus glanzvollen Ferrari-Tagen kassiert, sein Gehalt liegt nun bei etwa zwölf Millionen Euro. Hinzu kommen noch Sponsorengelder von etwa acht Millionen Euro. Macht also insgesamt 20 Millionen Euro im Jahr – soviel verdient aktuell keiner seiner F1-Kollegen. Schumi bleibt also der Krösus in der Königsklasse.

Räikkönen bekommt elf Millionen fürs Nichtstun

Interessant ist die Situation bei Ferrari, zumal man dort nicht nur die Stammpiloten Fernando Alonso und Felipe Massa entlohnen muss, sondern auch noch Kimi Räikkönen auf der Gehaltsliste hat. Der ehemalige Weltmeister hatte einen gültigen Vertrag für 2010, wurde aber mit einer fürstlichen Abfindung abgegolten.

Ursprünglich hätte der Finne fürs Nichtstun 23 Millionen Euro kassiert. Da er aber von Red Bull für seine Rallye-Einsätze 12,2 Millionen Euro bekommt, muss ihm Ferrari "nur" noch elf Millionen Euro überweisen. In den besten Zeiten verdiente Räikkönen bei den Roten unglaubliche 36,5 Millionen Euro pro Jahr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal