Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Mainz 05 feiert Traumstart in die Bundesliga-Saison

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart  

Mainz feiert Traumstart in die Bundesliga-Saison

22.08.2010, 19:25 Uhr | dpa, dpa

Mainz 05 feiert Traumstart in die Bundesliga-Saison. Der Mainzer Morten Rasmussen im Zweikampf mit Khalid Boulahrouz (Foto: dpa)

Der Mainzer Morten Rasmussen im Zweikampf mit Khalid Boulahrouz (Foto: dpa)

Dank seiner Neueinkäufe hat der FSV Mainz 05 seine Negativ-Serie gegen den VfB Stuttgart beendet. Auch weil Nationalstürmer Cacau (19.) einen Foulelfmeter verschoss, gewannen die Mainzer am Sonntag durch Tore der beiden Neulinge Sami Allagui (26.) und Morten Rasmussen (47.) mit 2:0 (1:0). Die Rheinhessen feierten damit im neunten Bundesliga-Spiel ihren allerersten Sieg gegen den Europa-League-Teilnehmer aus Schwaben.

Glücklich und mit einem Augenzwinkern analysierte Thomas Tuchel bei LIGA total!: "Der Gegner spielt in dunkelbraun und die Schiedsrichter pfeifen in schwarz − wir dachten die ganze Zeit, im Mittelfeld sind die Stuttgarter einer mehr."

Partie der Neuzugänge

Davon abgesehen konnte der Mainzer Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein. Gleich in seinem ersten Bundesligaeinsatz traf der aus Fürth gekommene Allagui. Kurz nach der Pause machte vor 20.300 Zuschauern im ausverkauften Bruchwegstadion mit Rasmussen ein weiterer Neuzugang alles klar. FSV-Trainer Thomas Tuchel hatte auf den Dänen, der nach dem Wechsel von Aristide Bancé nach Dubai unter der Woche von Celtic Glasgow ausgeliehen worden war, gesetzt.

Rasmussen, der erst zweimal mit seinem neuen Team trainiert hatte, fügte sich von Beginn an gut ein. Mit seinem Kopfball-Tor aus 16 Metern nach Freistoß seines Landsmanns Bo Svensson gelang ihm ein Kabinettstückchen. Als der Däne dann 20 Minuten vor Schluss ausgewechselt wurde, feierte ihn das Publikum überschwänglich. Sein Nachfolger Adam Szalai traf kurz danach die Latte.

Cacau vergibt Elfmeter

Dabei hätten die Stuttgarter schon früh die Weichen in eine andere Richtung stellen können. Doch 05-Keeper Christian Wetklo parierte nach knapp 20 Minuten in Klasse-Manier einen gar nicht so schlecht ins untere Eck geschossenen Elfmeter von Cacau. Zuvor hatte der Mainzer Kapitän Nikolce Noveski den Stuttgarter Ciprian Marica gelegt.

Nach der durch einen dicken Boulahrouz-Fehler begünstigten Mainzer 1:0-Führung waren die Gastgeber erneut im Glück gewesen. Marica tanzte im Strafraum, schwang aber einmal das Bein zu viel: Mit seinem Schuss konnte er zwar Wetklo überwinden, doch Radoslav Zabavnik klärte auf der Linie für seinen schon geschlagenen Keeper.

Lehmann-Nachfolger Ulreich chancenlos

In einem Spiel, in dem vieles Stückwerk blieb, waren dann die Hausherren wieder am Drücker. VfB-Schlussmann Sven Ulreich wäre beinahe von einem Flatterball geschlagen worden. Der Nachfolger von Jens Lehmann im Tor der Stuttgarter hielt einen vor ihm gefährlich aufspringenden Freistoß von Christian Fuchs mit dem Gesicht.

Zwei Minuten nach der Pause dann war Ulreich chancenlos. Doch von dem 0:2-Rückstand erholten sich die Stuttgarter nicht mehr. Drei Tage nach dem 1:0-Sieg in der Europa League in Bratislava wirkte der VfB irgendwie müde. Die Gäste präsentierten sich im Angriff ideenlos. Vor allem der Abgang von Nationalspieler Sami Khedira zu Real Madrid scheint sich auszuwirken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal