Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kaiserslautern: FCK hofft auf die Überraschung gegen FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Freitagsspiel  

Der Betze brennt: Die Bayern kommen!

27.08.2010, 12:41 Uhr | t-online.de, t-online.de

Kaiserslautern: FCK hofft auf die Überraschung gegen FC Bayern. Thomas Müller kommt mit seinem FC Bayern erstmals auf den gefürchteten Betzenberg nach Kaiserslautern. (Foto: imago)

Thomas Müller kommt mit seinem FC Bayern erstmals auf den gefürchteten Betzenberg nach Kaiserslautern. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Die Erinnerung an jederzeit heiße und bedeutende Duelle lebt auf, wenn heute Abend der Deutsche Meister FC Bayern München erstmals seit dem 6. Mai 2006 wieder auf dem Lauterer Betzenberg gastiert (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Seinerzeit sicherten sich die Bayern im Fritz-Walter-Stadion durch ein 1:1 ihren 20. Meistertitel. Vier Jahre später wäre der Tabellen-Sechste schon zufrieden, kehrte er als Tabellen-Erster aus der Pfalz heim. "Wir werden sie ganz bestimmt nicht unterschätzen", kündigte WM-Torschützenkönig Thomas Müller angesichts des Auftakt-3:1 des Aufsteigers in Köln an.

Dieser Erfolg verlieh den ohnehin durch den Aufstieg euphorisierten Roten Teufeln Selbstvertrauen. Dass es in den letzten 14 Bundesligaduellen gegen den FCB keinen Sieg des FCK gab, bleibt daher eine statistische Spielerei. Lauterns Coach Marco Kurz kennt das Rezept für die Überraschung gegen den hohen Favoriten (Stellen Sie hier Ihre Bayern-Wunschelf auf!): "Wir müssen mit viel Leidenschaft, Laufbereitschaft und Herz dagegen halten", wünschte sich der 41-Jährige im Fachblatt "kicker".

Unvergessener Erfolg des Aufsteigers gegen den Meister

Vor 13 Jahren bildete ein 1:0 - schon am ersten Spieltag und zudem gar beim Titelverteidiger in München - den Grundstein des Lauterer Durchmarschs vom Bundesliga-Aufsteiger zum Deutschen Meister. Derlei Träumereien erstickt Kurz vorsorglich im Keim: "Wir dürfen jetzt nicht anfangen, zu spinnen." Unter dem Strich einer "knallharten Saison" müsse der "Ligaerhalt" stehen: "Dann war es eine gute Saison", erklärte der frühere Verteidiger des Bayern-Rivalen 1860.

Van Bommel passt genau zu diesem Spiel an diesem Ort

Eine gute Saison ist beim Gegner immer mit viel Silberware verbunden. Das Stemmen der Schalen und Pokale aber führt vor allem auch über Berge wie den Betzenberg. Nur, wer solche "schwierigen Aufgaben", wie sie Kapitän Mark van Bommel benannte, besteht, kommt auf dem Gipfel an. Gerade für einen "aggressive Leader" wie den Niederländer dürfte die Heimstatt Kaiserslauterns, die gerne auch mal zur "Hölle" hochstilisiert wird, der passende Ort für seine Auffassung von Fußball sein. "Das sind die schönsten Spiele", ließ sich der Münchner Kapitän auf der Vereins-Homepage zitieren.

Bundesliga - Video 
Ribéry-Sperre freut FCB

News: U21-Neuaufbau mit Contento und Götze, West Ham will Demel, harte Euro-League-Lose. zum Video

Van Gaal wünscht sich kein zweites Mainz

Vergangenes Jahr, als Bayerns Trainer Louis van Gaal noch Bundesliga-Neuling war, besorgte ein Lauterer Nachbar seine erste Schlappe in der höchsten deutschen Spielklasse: Mainz war das, am dritten Spieltag, und auch die 05er gingen vor ihrem 2:1 als Aufsteiger und krasser Außenseiter ins Treffen mit dem anschließend blamierten Giganten von der Isar. Insofern hatte van Gaal gehofft, an den ersten fünf Spieltagen nicht erneut gegen einen Aufsteiger ran zu müssen.

Konzentration über 90 Minuten

Sein Jung-Star Müller warnte deswegen: "Wir müssen aufpassen und hochkonzentriert sein." Das war beim 2:1 über den VfL Wolfsburg im Eröffnungsspiel nur in den ersten 45 und den letzten 15 Minuten der Fall. Dazwischen bot sich dem Meister von 2009 reichlich Gelegenheit und Raum, um die Bayern gleich zum Start der Runde zu ärgern. Es misslang, weil die Bayern bis in die Nachspielzeit stürmten und Franck Ribérys Flanke bei Bastian Schweinsteiger in den besten Füßen war. Darum muss für Lautern "ganz viel passen" (Kurz), um einen Schritt weiter zu kommen als die Wolfsburger. "Wir wollen uns in diesem einen Spiel so gut präsentieren, dass eine Überraschung drin sein kann."

Wieviel Konzentration beansprucht die Causa Demichelis?

Lauterns Ex-Stürmerstar Miroslav Klose weiß besser als jeder seiner Kollegen, was in der Region vor sich geht: "Sie werden brennen. Freitagabendspiele auf dem Betze waren immer die geilsten." 130.000 Menschen hätten die Atmosphäre gerne gerne live verfolgt und befeuert, richteten ihr Kartengesuch an die Geschäftsstelle des Gastgebers. Der darf aber zum Spiel des Jahres nur knapp 50.000 Fans hereinlassen. Viele davon hoffen, die Beschäftigung der Bayern mit der unsicheren Zukunft ihres bankunwilligen Reservisten Martin Demichelis möge dessen Kollegen das entscheidende Quäntchen Konzentration rauben. Van Gaal wird das zu verhindern wissen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal