Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Duisburg schiebt sich an die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 2. Spieltag  

Duisburg schiebt sich an die Tabellenspitze

28.08.2010, 14:15 Uhr | t-online.de, dpa, dpa, t-online.de

2. Bundesliga: Duisburg schiebt sich an die Tabellenspitze. Stefan Maierhofer jubelt mit seinen Duisburgern über den erfolgreichen Heimauftakt. (Foto: dpa)

Stefan Maierhofer jubelt mit seinen Duisburgern über den erfolgreichen Heimauftakt. (Foto: dpa)

Dank eines 4:1 (3:1)-Heimerfolg gegen den FC Ingolstadt hat der MSV Duisburg am 2. Spieltag die Tabellenführung der 2. Bundesliga übernommen. Ivica Grlic brachte die Zebras bereits in der 4. Minute auf die Siegerstraße, ehe Stefan Maierhofer (17./19.) und Olcay Sahan (59.) das Ergebnis weiter in die Höhe schraubten. Der Treffer von Sebastian Hofmann (20.) diente lediglich der Ergebniskosmetik. Ingolstadt belegt nun durch die zweite Pleite in Folge den letzten Platz.

Einen Sieg feierte auch die SpVgg Greuther Fürth, die sich beim 1. FC Union Berlin mit 2:1 (0:0) durchsetzte. Die Treffer für die Kleeblätter, die genau wie der MSV sechs Punkte auf ihrem Konto haben, erzielten Nicolai Müller (53.) und Christopher Nöthe (56.). Santi Kolk brachte die Eisernen in der 70. Minute noch einmal heran, vergab dann jedoch die große Chance auf zumindest einen Punkt. Er scheiterte per Elfmeter am Fürther Torhüter Max Grün (74.).

Baljak scheitert vom Punkt

Duisburg erwischte einen Start nach Maß. Wie bereits beim Auftaktsieg in Osnabrück (3:1) zirkelte Grlic einen Freistoß zur MSV-Führung ins Tor. Mit zwei Kopfbällen erhöhte der Österreicher Maierhofer, der für das EM-Qualifikationsspiel am 7. September gegen Kasachstan nominiert wurde, auf 3:0. Ingolstadt war trotz des Rückstands lange ein ebenbürtiger Kontrahent, ging jedoch zu ungenau mit seinen Chancen um. Malte Metzelder (2.) und Marko Futacs (8.) scheiterten aus guten Positionen, erst Hofmann gelang der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel sorgte Sahan für die Entscheidung, ehe MSV-Kapitän Srdjan Baljak einen Foulelfmeter (88.) neben das Tor schoss.

2. Bundesliga - Videos 
Es zählt nur der Aufstieg

Hertha ist Topfavorit in Liga 2. Mit Spaß, aber auch nötigem Ernst, soll das Ziel erreicht werden. zum Video

Kolk vergibt den Ausgleich

Für Union ging nach dem Auftakt-Remis in Aachen nun auch die Saison-Heimpremiere daneben. Nach der ersten Halbzeit mit viel Krampf, Härte und wenig fußballerischem Glanz setzten die spielerisch reiferen Gäste die klareren Akzente. Zunächst konnte Müller über den linken Flügel frei auf Union-Keeper Jan Glinker zulaufen, der den ersten Versuch noch parierte, dann aber machtlos war. Dann ließen Unions Verteidiger Jérome Polenz und Ahmed Madouni den Fürther Nöthe aus 18 Metern schießen, der Ball sprang vom Innenpfosten in den Berliner Kasten. Erst danach bäumten sich die Gastgeber auf: Im Strafraum setzte sich Neuzugang Kolk durch. Der Ausgleich aber blieb den insgesamt zu schwachen Eisernen verwehrt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal