Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Hertha mit perfektem Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berlin nimmt die hohe Hürde Düsseldorf

30.08.2010, 22:02 Uhr | t-online.de,dpa, dpa, t-online.de

2. Liga: Hertha mit perfektem Start. Berlins Torschütze Rob Friend. (Foto: dpa)

Berlins Torschütze Rob Friend. (Foto: dpa)

Hertha BSC hat die imposante Heimserie von Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga geknackt und die eigenen Aufstiegsambitionen untermauert. Der Bundesliga-Absteiger aus Berlin gewann bei den zuvor mehr als 16 Monate zu Hause unbesiegten Rheinländern mit 2:1 (2:0) und etablierte sich mit dem zweiten Saisonsieg in der Spitzengruppe. Die Düsseldorfer hingegen kassierten bereits die zweite Niederlage in der neuen Spielzeit und rangieren in der Abstiegszone.

Vor 30.629 Zuschauern in der Esprit-Arena erzielten Rob Friend (25.) und Valeri Domowtschijski (30.) die Treffer zum verdienten Erfolg für die Gäste. Wellington (81.) traf für die Düsseldorfer. Fortuna-Stürmer Thomas Bröker musste in Nachspielzeit wegen einer Unsportlichkeit mit Gelb-Rot vom Platz.

Düsseldorf mit großen Schwächen im Angriff

Der in unveränderter Formation nach dem Auftaktsieg gegen Oberhausen angetretene Favorit aus Berlin benötigte gerade mal eine halbe Stunde, um die Weichen auf Sieg zu stellen. Zuvor vergaben die engagiert in die Partie gestarteten Gastgeber zwei gute Möglichkeiten durch Patrick Zoundi und Marco Christ. Doch vor allem im Angriff offenbarte der Tabellenvierte der vergangenen Saison große Schwächen und fand gegen die gut organisierte Berliner Abwehr keine Mittel.



Domowtschijski nutzt die zweite Chance

Hertha nutzte die erste Torgelegenheit durch den früheren Gladbacher Friend, der nach einer Gehirnerschütterung wieder in der Startformation stand. Der Kanadier bewies nach Pass von Nikita Rukavytsya seine Torjägerqualitäten und erzielte die Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Domowtschijski nach Vorarbeit von Peter Niemeyer auf 2:0, kurz zuvor hatte der Bulgare schon eine 100-prozentige Torchance vergeben.

Hertha am Ende souverän

Die Düsseldorfer hatten durch Kapitän Andreas Lambertz, der an Hertha-Keeper Maikel Aerts scheiterte, sowie Ranisav Jovanovic noch zwei gute Chancen. Wellington gelang aber erst in der stürmischen Schlussphase der Anschlusstreffer. Am Ende sicherten sich die Gäste den ersten Auswärtserfolg souverän.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017