Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel ist einsichtig und glaubt noch an WM-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel ist einsichtig und glaubt noch an den WM-Titel

03.09.2010, 10:24 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Sebastian Vettel ist einsichtig und glaubt noch an WM-Titel. Sebastian Vettel weiß, dass im WM-Kampf bisher so einiges schief gelaufen ist. (Foto: imago)

Sebastian Vettel weiß, dass im WM-Kampf bisher so einiges schief gelaufen ist. (Foto: imago)

Sebastian Vettel hat trotz seiner selbst verschuldeten Rückschläge den Traum vom Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft noch lange nicht aufgegeben: "Ich weiß, wie gut wir sind, und ich will dieses Jahr den Titel holen. Jemand, der die meisten Poles geholt hat, muss und darf so denken. In den ersten 13 Rennen lief nicht alles glatt. Trotzdem habe ich nur 31 Punkte Rückstand. Die sind schnell aufgeholt", sagt der 23-Jährige in einem Interview mit der "Auto Bild motorsport".

In dem Gespräch zeigt sich Vettel vor allem einsichtig: "In Ungarn habe ich in der Safety-Car-Phase geschlafen und einen Fehler gemacht. Und in Spa, als ich das Auto beim Überholversuch an Jenson Button verloren habe, auch. Da bin ich offen und ehrlich genug, das zuzugeben", gesteht der Vizeweltmeister. Er sei nicht stolz darauf, könne es aber nicht mehr ändern und glaube, dass so etwas nie wieder passieren werde: "Am Ende machen die Fehler aus dir einen besseren Fahrer", so Vettel, der in der WM-Wertung mit 151 Punkten Dritter hinter Lewis Hamilton (182) und seinem Teamkollegen Mark Webber (179) ist.

Fehler analysiert

Dass er aus seinen sieben Poles in der laufenden Saison zu wenig gemacht hat, weiß Vettel auch selbst: "Wir haben die Gründe analysiert - das ist das Wichtige daran." Jeder einzelne Nichtsieg habe seine eigene Geschichte. Das macht die Sache zwar im Nachhinein nicht besser, "aber es hilft, es in der Zukunft besser zu machen. Das ist, was für mich zählt. Außerdem: Pole-Mann zu sein, heißt vor allen Dingen eins: Du warst unter gleichen Bedingungen der schnellste Mann im Feld. Das ist doch am Ende die Basis, die du brauchst."

Vettel: "Leben könnte nicht besser sein"

Dass er ein schlechter Verlierer ist, gibt Vettel offen zu: "Warum sollte ich da lügen? Wenn ich gut verlieren könnte, wäre ich falsch im Sport." Aber er sagt auch: "Ich bin jemand, der Dinge abhaken kann und positiv nach vorne schaut, wenn er eine Nacht darüber geschlafen hat." Sein derzeitiges Leben empfindet Vettel insgesamt als einen Genuss: "Das Leben kann für mich doch gar nicht mehr besser werden. Ich liebe, was ich tue, bin darin auch noch erfolgreich und habe viele Fans, die mich anfeuern. Das genieße ich", sagt der Hesse.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal