Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Neues Rennen, aber kein neues Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Rennen, aber kein neues Team

08.09.2010, 16:04 Uhr | sid, dpa, sid, dpa

Formel 1: Neues Rennen, aber kein neues Team. Startaufstellung: Die Formel 1 gibt nächstes Jahr auch in Indien Gas. (Foto: imago)

Startaufstellung: Die Formel 1 gibt nächstes Jahr auch in Indien Gas. (Foto: imago)

Etwas Neues, etwas Bewährtes. Erstmals mit 20 Rennen, aber dafür weiter mit zwölf Teams wird die Formel-1-WM 2011 ausgetragen. Das beschloss der World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA, bevor sich das Gremium mit der Teamorder-Affäre von Ferrari beschäftigte. In Bezug auf das Starterfeld für 2011 und 2012 entschied das Gremium, dass kein Antragsteller die nötige Qualifikation für den vakanten 13. Platz im Starterfeld habe und ließ damit die Hoffnungen des früheren Weltmeisters Jacques Villeneuve auf die Rückkehr in die Königsklasse platzen.

"Die Erinnerung an das Debakel um USF1 ist noch immer in ihren Hinterköpfen", hatte Villeneuve vor der Entscheidung gesagt und damit Verständnis für die später verkündete Absage signalisiert. USF1 sollte in diesem Jahr in der Königsklasse antreten, zog die Nennung dann aber wegen großer finanzieller Probleme kurz vor Saisonbeginn zurück. Die FIA hatte den Rennstall danach für immer aus allen Wettbewerben ausgeschlossen und eine Geldstrafe in Höhe von 309.000 Euro verhängt. Das entspach der von dem Rennstall für die Saison 2010 bereits eingezahlten Einschreibegebühr, die damit verfiel.

Am 24. Juli auf dem Nürburgring

Nach der Ablehnung von Villeneuves Durango-Team wird die Formel-1-Premiere in Indien jetzt ohne den Kanadier stattfinden. Dort wird die Königsklasse am 30. Oktober 2011 das 18. von insgesamt 20 Rennen fahren, so viele wie noch nie in ihrer Geschichte. Bislang lag das Maximum bei 19 Grand Prix in den Jahren 2005 und 2010. Die Saison 2011 wird am 13. März in Bahrain eröffnet, der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring steigt am 24. Juli. Das Saisonfinale kehrt nach zwei Gastspielen in Abu Dhabi wieder nach Brasilien zurück, wo am 27. November das letzte Rennen auf dem Programm steht.

Formel 1 
Im Windkanal

Für bessere Aerodynamik testen die Ingenieure im Windkanal - mit einem Modell. zum Video

Zudem will die FIA den Ehrenkodex für Formel-1-Piloten verschärfen, um sicherzustellen, dass sie ihrer Vorbildfunktion nachkommen. Verkehrsverstöße im normalen Straßenverkehr können danach die Rennfahrer möglicherweise künftig auch ihre für die Königsklasse benötigte Superlizenz kosten. Das World Motor Sport Council formulierte eine Empfehlung an die Generalversammlung der FIA, den Internationalen Sporting Code abzuändern.

Lizenzentzug bei Vergehen im Straßenverkehr

Nach diesem Vorschlag müssen Superlizenz-Inhaber zum einen auch im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Zum anderen soll die FIA-Piloten bei schweren Vergehen im Straßenverkehr, die von einer nationalen Polizeibehörde festgestellt wurden, entweder verwarnt oder sogar mit dem vorübergehenden Entzug der Superlizenz bestraft werden.

Auslöser war offenbar die Rowdy-Einlage von Lewis Hamilton im März in Melbourne, als er mit einem Privatwagen auf einer öffentlichen Straße die Reifen durchdrehen ließ. Der Brite wurde von der Polizei gestoppt. Ein Gericht verurteilte den McLaren-Piloten im August zu einem Bußgeld von 500 australischen Dollar. "Teilnehmer in FIA-Veranstaltungen müssen als Botschafter ihres Sports wirken, ihr Verhalten auf der Straße muss vorbildhaft sein, und sie müssen die Sicherheitsvorschriften im Straßenverkehr respektieren", forderte der Verband.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal