Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Jacques Villeneuve will bestehendes Formel-1-Team übernehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Jacques Villeneuve: "Jetzt kommt Plan B"

09.09.2010, 08:46 Uhr | motorsport-total.com, Motorsport-Total.com

Jacques Villeneuve will bestehendes Formel-1-Team übernehmen. Will bestehendes Formel-1-Team übernehmen: Jacques Villeneuve (Foto: imago)

Will bestehendes Formel-1-Team übernehmen: Jacques Villeneuve (Foto: imago) (Quelle: imago)

Damit hatten Jacques Villeneuve und das Durango-Team nicht gerechnet, als sie ihre Bewerbung für den 13. Formel-1-Startplatz einreichten: Die FIA entschied sich nun dazu, eben diesen nicht zu vergeben und das Teilnehmerfeld der Königsklasse bei 24 Fahrzeugen zu belassen. Villeneuve hat diesen Beschluss zur Kenntnis genommen, schmiedet aber bereits neue Pläne für eine Rückkehr in die Formel 1.

"Wir wenden uns nun unserem Plan B zu und wollen ein bereits bestehendes Team übernehmen", sagte der kanadische Rennfahrer gegenüber "Rue Frontenac". "Das ist insgesamt vielleicht der etwas kostspieligere Weg" - versuchen wolle man es aber allemal, meint Villeneuve. Allerdings nur, wenn die Rahmenbedingungen stimmen würden, wie der Formel-1-Weltmeister von 1997 zu erklären weiß.

Villeneuve will freie Hand in allen Dingen

"Wir müssten auf jeden Fall sicherstellen, dass wir bei einer eventuellen Teamübernahme freie Hand hätten. Wir wollen nicht die Partner von Leuten werden, die wir selbst nicht ausgewählt hätten", gab der ehemalige BMW Sauber F1 Team Pilot zu Protokoll. "Außerdem könnte es da Verträge geben, die nicht zu unseren Plänen passen." Wichtig wäre Villeneuve, das selbst entwickelte Auto zu fahren.

Eben dieses befindet sich seit geraumer Zeit in Arbeit. "Wir haben größtes Vertrauen in das Design unseres eigenen Rennwagens, den wir unbedingt verwenden wollen", erläuterte Villeneuve. "Wir möchten nicht stattdessen auf ein altes Fahrzeug zurückgreifen, das bereits existiert." Zunächst wolle er aber gemeinsam mit seinen Partnern eine neue Strategie entwerfen, kündigt der Kanadier an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal