Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Nürnberg nimmt Punkt aus Hamburg mit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg  

Nürnberg nimmt Punkt aus Hamburg mit

11.09.2010, 19:28 Uhr | dpa, dpa

Der Hamburger SV hat seinen 36 Jahre alten Startrekord mit drei Siegen verpasst. Mit dem blassen 1:1 (0:0)-Unentschieden im zweiten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg konnte Trainer Armin Veh nicht mit dem damaligen Coach Kuno Klötzer gleichziehen. Das Führungstor schoss Joris Mathijsen (61.), der Ausgleich gelang Javier Pinola per Foulelfmeter (82.). Die Franken holten zumindest ihren zweiten Punkt.

Veh überraschte mit einer Umstellung seiner Offensivabteilung: Piotr Trochowski übernahm von Paolo Guerrero die Zehner-Position hinter dem einzigen Stürmer Ruud van Nistelrooy. Dafür wich Guerrero auf den linken Flügel aus, Jonathan Pitroipa kam über rechts, Eljero Elia musste auf die Bank.

Petric nicht im Kader

Mladen Petric, der noch beim 4:0 am 1. Mai beim letzten Saisonspiel mit einem Doppelpack erfolgreich war, gehörte gar nicht zum Kader. Nach den Unstimmigkeiten um seinen geplatzten Wechsel zum VfB Stuttgart laboriert der kroatische Stürmer an einer Oberschenkelblessur.

HSV ist feldüberlegen

Guerrero brachte vor 54.099 Zuschauern zunächst frischen Wind über die linke Seite, wo ihn Marcell Jansen nach überstandener Kniereizung nach hinten absicherte. Der Peruaner spielte in der fünften Minute den Ball scharf vor das Gehäuse, aber van Nistelrooy rutschte knapp am Leder vorbei. Der HSV war zwar feldüberlegen, musste aber bei einem Konter in der 25. Minute fast das Gegentor hinnehmen. Christian Eigler, der auf der rechten Seite Mike Frantz ersetzte, traf mit dem linken Fuß das Lattenkreuz. Genauso brenzlig war der Konter über Julian Schieber, der auf Albert Bunjaku nur wenige Meter vorm Tor ablegte. Der Schweizer säbelte frei vor Frank Rost über den Ball.

Club-Coach Dieter Hecking, der vor eineinhalb Jahren den neuen HSV-Co-Trainer Michael Oenning abgelöst hatte, stellte seine Elf gut auf die offensiven Hanseaten ein. Für den 20 Jahre alten Standardspezialisten Mehmet Ekici, der sich beim U-21-Länderspiel am Oberschenkel verletzt hatte, kehrte Ilkay Gündogan ins Team zurück. Der 18 jährige Israeli Almog Cohen zeigte in seinem ersten Bundesliga-Spiel gute Ansätze.

Hamburger Pfeifkonzert zur Halbzeit

Ihre beste Chance bis zur Pause hatten die Gastgeber zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Als van Nistelrooy acht Meter vor der Torlinie auf Zé Roberto ablegte, schoss der Brasilianer - bedrängt von einem Abwehrspieler - den Ball am Pfosten vorbei. Der Halbzeitpfiff wurde von einem ersten Pfeifkonzert der Hamburger Fans begleitet. In der 51. Minute verlängerte van Nistelrooy eine Ecke, doch Heiko Westermann verpasste frei vor dem Gehäuse.

Veh beendete nach einer Stunde das Experiment mit Trochowski und wechselte Elia für die linke Außenbahn ein. Das Führungstor gelang dann nach einer Standardsituation: Zé Roberto gab eine Ecke herein, die Mathijsen unhaltbar über die Linie drückte. Die Hamburger legten aber nicht nach und mussten nach einem von Rost an Schieber verschuldeten Elfmeter noch den unnötigen Ausgleich hinnehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal