Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt feiert Kantersieg in Gladbach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt  

Frankfurt feiert furiosen Auswärtssieg

11.09.2010, 19:28 Uhr | dpa, dpa

Eintracht Frankfurt feiert Kantersieg in Gladbach. Sebastian Jung (li.) im Zweikampf mit Juan Arango. (Foto: dpa)

Sebastian Jung (li.) im Zweikampf mit Juan Arango. (Foto: dpa)

Eintracht Frankfurt hat seine lange Durststrecke in der Bundesliga mit einem Kantersieg furios beendet. Nach saisonübergreifend sieben Spielen ohne Erfolg gewannen die Hessen auch in der Höhe verdient mit 4:0 (2:0) bei Borussia Mönchengladbach und holten die bisher ungeschlagene Mannschaft von Michael Frontzeck auf den Boden zurück. Vor 45.315 Zuschauern schossen Benjamin Köhler (24. Minute), Theofanis Gekas (34./64.) sowie Patrick Ochs (50.) den hochverdienten Erfolg der spielerisch überlegenen Frankfurter heraus.

Während die mit vier Punkten gut in die Saison gestarteten Gladbacher eine empfindliche Heimniederlage einstecken mussten, fand das Team von Trainer Michael Skibbe mit dem ersten Sieg seit dem 3. April 2010 Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld.

Amanatidis fehlt verletzt

Auch ohne die verletzten Aleksandar Vasoski und Ioannis Amanatidis (beide Knieprobleme) übernahmen die Hessen von Beginn an das Kommando. So ergaben sich schnell die ersten Möglichkeiten. Köhler (12.) setzte sich auf der linken Seite gut in Szene, wurde von Roel Brouwers jedoch in letzter Not noch gestoppt. So kam die Führung durch Köhler mit dessen zweiten Saisontor nicht überraschend. Dem 1:0 ging eine Co-Produktion der beiden griechischen Neuzugänge Georgios Tzavellas und Gekas voraus. Nach einem Freistoß des Linksverteidigers zwang Gekas Gladbachs Keeper Logan Bailly per Kopf zunächst zu einer Glanzparade, doch den Abpraller verwertete Köhler mühelos.

Gekas beendet persönliche Durststrecke

Vom spielerischen Elan des glanzvollen 6:3-Sieges in Leverkusen war bei den Borussen nicht viel zu sehen. Dennoch hätten sie sich beinahe über den Ausgleich freuen können. Doch ein wohl reguläres Kopfballtor von Mohamadou Idrissou (34.) erkannte Schiedsrichter Jochen Drews nicht an, weil der Stürmer Eintracht-Torhüter Oka Nikolov, der bei den Hessen ins Tor zurückgekehrt war, bei dem Luftkampf behindert haben soll.

Ärgerlich für Gladbach: Praktisch im Gegenzug ging Frankfurt mit 2:0 in Führung. Griechen-Stürmer Gekas beendete nach einem Pass von Alexander Meier seine 640 Minuten dauernde Torflaute. Kurz vor der Pause verhinderte Nikolov bei zwei Schussversuchen von Juan Arango den möglichen Anschlusstreffer der Gladbacher.

Frankfurt gewinnt hochverdient

Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild. Kapitän Ochs sorgte nach einem langen Pass von Pirmin Schwegler mit einem herrlichen Lupfer zum 3:0 für die frühe Vorentscheidung. In der Folgezeit bemühten sich die Gladbacher zwar weiter um Ergebniskosmetik, waren vor dem Frankfurter Tor jedoch zu harmlos. Auf der Gegenseite verhinderte Bailly mit einer Glanzparade bei einem Kopfball von Meier (58.) zunächst sogar einen noch höheren Rückstand. Dennoch nahm das Debakel seinen Lauf, als Gekas nach einem schnellen Konter über Halil Altintop sogar mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 erhöhte.

Die Gladbacher, bei denen der verletzte Thorben Marx im defensiven Mittelfeld durch den jungen Roman Neustädter nicht gleichwertig ersetzt werden konnte, enttäuschten auch in der Schlussphase und erspielten sich kaum eine große Torchance. Allein U-21-Nationalspieler Marco Reus konnte in Ansätzen überzeugen.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017